Dienstag 25. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Beruf
 
 
Artikel: Teambesprechungen für das gute Miteinander

Teambesprechungen für das gute Miteinander

Maßnahmen zu Teamgeist fördern und stärken ...

 
Gerade in großen Firmen ist das Miteinander der Mitarbeiter sehr wichtig. Es gilt als Chef Reibereien oder noch schlimmer, das Mobbing, zu verhindern. Aber wie kann man das tun, wenn man einige Mitarbeiter beschäftigt und nicht jeden Tag mit allen zu tun hat? Die Frage ist gar nicht so schwer zu beantworten, immerhin kann man regelmäßig Teambesprechungen durchführen. Je nach Größe der Firma in den einzelnen Abteilungen und mit dem Manager oder einem Vorsitzenden, nicht immer muss der Big Boss unbedingt anwesend sein.

Ist die Firma kleiner, beschäftigt man nur ca. bis zu 20 Angestellte, lässt sich eine Teambesprechung auch mit allen Leuten durchführen. Bei den Teambesprechungen sollte es nicht um die Arbeit gehen, sondern gezielt um Probleme unter den Mitarbeitern. Diese gibt es bekanntlich immer, ob nun eine alleinerziehende Mutter mal wieder gefehlt hat, ob ein Mitarbeiter sich als Chef aufspielen möchte oder anderes. Man sollte den Mitarbeitern klar vermitteln, dass über alles gesprochen werden kann und auch sollte. Denn nur wenn das Team gut miteinander auskommt und Streitigkeiten bei den Teambesprechungen ausgeräumt werden können, kann dieses Team auch perfekt arbeiten und ist vor allem mit Motivation und Spaß bei der Sache. Dies muss der Chef nur klar vermitteln, denn natürlich möchte im Grunde jeder Mensch mit Freude an die Arbeit gehen, anstatt nur seine Stunden abzureißen. Teambesprechungen kann man in allen Berufssparten nutzen, viele Firmen tun es schon. Der Chef selbst muss bestimmen, wie oft so eine Besprechung abgehalten werden muss.

Manche Firmen setzen auf einmal in der Woche, andere führen sie alle zwei Wochen durch und manche auch nur einmal im Monat. Im Grunde kommt es wohl generell auf das Betriebsklima an. Aber man kann die Zeiten natürlich auch jederzeit wieder ändern und an den Problemen anpassen! Man sollte nur nicht darauf verzichten, weil man auf die Mitarbeiter baut und darauf hofft, dass sie alle Probleme alleine klären können. So entgeht einem vielleicht ein Mobbingopfer, was nicht passieren darf! (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Beruf:
 
Längere Büroarbeiten erfordern Bewegung und Pausen
weiterlesen
 
Auf den richtigen und passenden Job bewerben
weiterlesen
 
Bewerbungen persönlicher gestalten
weiterlesen
 
Als Frau den passenden Arbeitgeber finden
weiterlesen
 
Wissenswertes zur Krankmeldung bei Arbeitnehmern
weiterlesen
 
Höhe und Berechnung des Kurzarbeitergeldes
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum