Sonntag 16. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Finanzen
 
 
Artikel: Mit dem Auto als Werbefläche Geld verdienen

Mit dem Auto als Werbefläche Geld verdienen

Verdienstmöglichkeiten mit Autowerbung und Autoaufklebern ...

 
Das Geld wächst nicht auf den Bäumen und viele Menschen sind finanziell nicht gerade gut gestellt. Da wird es doch höchste Zeit, sich etwas Geld zu verdienen und dies ist gar nicht so schwer. So kann man nämlich das Auto, auf das man nicht verzichten möchte, als Werbefläche nutzen. Autofahren ist teuer, das ist gar keine Frage. Man muss die Steuern zahlen, die Versicherung, den Sprit und leider auch mal die eine oder andere Reparatur.

Das Fahrzeug braucht Reifen, muss über den TÜV und vieles mehr. Und doch kann man eben mit seinem Fahrzeug Geld verdienen oder eben Geld einsparen. So kann man natürlich den Versicherungsvergleich für sich nutzen und so einen günstigeren Anbieter ausfindig machen. Oft reichen diese Einsparungen aber nicht aus. Ist man selbstständig, kann man die eigenen Kunden fragen, ob man für sie Werbung machen kann. Das Gleiche ist auch Privat möglich. Man kann Unternehmen finden, deren Logo, deren Firmenanschrift und deren Telefonnummer man auf dem Auto spazieren fahren kann. Man kann für diese Einsparungen Anzeigen im Internet oder der Tageszeitung setzen. Man kann auch das schwarze Brett für den Aushang nutzen. Selbstverständlich kann man frei entscheiden, wie viel Geld man für den Aufdruck haben möchte. Im Internet kann man dafür ein wenig recherchieren, damit man nicht zu unverschämt in seinen Vorstellungen ist. Es gibt mittlerweile sogar Plattformen im Internet auf denen man sein Auto anbieten kann. Hier können sich Interessierte dann melden, entscheidend für die Art der Werbung ist das Alter des Autos und auch der Fahrzeugtyp. Das Auto sollte nicht älter als 15 Jahre sein und muss auf jeden Fall drei Mal in der Woche gefahren werden. Der Verdient hängt natürlich auch von der Größe der Werbefläche auf dem Auto ab. Man sollte sich einfach informieren und sich überlegen, ob man selbst auf Kundenfang geht oder die Plattformen im Internet nutzen möchte. Auf diesen muss man aber eine Gebühr bezahlen und hat noch lange nicht die Garantie, dass man auch wirklich einen Auftrag erhält.

(don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Finanzen:
 
Amt rechnet Einkommen der Kinder an
weiterlesen
 
Empfehlungen zum Taschengeld für Kinder
weiterlesen
 
Arten und Leistungen von Kreditkarten im Vergleich
weiterlesen
 
Kinderunterbringung für Berufstätige im Kostenvergleich
weiterlesen
 
Möglichkeiten und Voraussetzungen um Schülerbafög zu beantragen
weiterlesen
 
Einiges an Geld Sparen mit Gutscheinen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum