Sonntag 24. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Wohnen
 
 
Artikel: Tipps zu Staubbildung in Wohnräumen minimieren

Tipps zu Staubbildung in Wohnräumen minimieren

Staub in der Wohnung reduzieren und verhindern ...

 
Ein Mensch kann noch so sauber sein, er kann sich nie vor Staub schützen. Das ist ein Punkt, der viele Leute sehr ärgert, den Staub ist nicht schön anzusehen und oft stört er auch, wenn man Allergien hat. Auch wenn man den Staub nicht ganz loswerden kann, kann man doch einiges tun, um mit ihm besser leben zu können. Die Wohnung wird oft jeden Tag gesaugt, gefegt oder geputzt. Aber unter den Schränken, unter der Couch und natürlich auch auf den Schränken, sammelt sich der Staub immens.

Man hat aber nicht immer die Zeit dort den Staub zu entfernen und wenn man dies dann tut, fängt man automatisch schon an zu niesen, da er herumgewirbelt wird. Abhilfe verschaffen Kartons oder aber auch Zeitungspapier. Auf den Schränken legt man Zeitungspapier aus, so dass man sich erspart den Staub wegwischen zu müssen. Man kann, sobald man daran denkt, einfach das Zeitungspapier entfernen und neues Papier auslegen. Dieses ist sehr einfach und spart immens Zeit ein. Denn bei einer sehr dicken Staubschicht muss man entweder saugen, wenn man den Staub auf den Schränken mit einem trockenen Tuch entfernt oder aber man muss die Schränke öfter feucht abwischen. Mit dem Zeitungspapier ist es leichter, da man dieses einfach zusammenknüllen kann und in den Müll gibt. Unter den Schränken, unter der Couch und auch unter dem Bett, kann man sich ebenfalls so behelfen. Hier nimmt man entweder Zeitungen oder Kartons, die man zuschneiden kann und legt sie unter die Möbel. Auch hier spart man wieder sehr viel Zeit, man muss die Möbel nicht mehr abrücken. Man kann das Zeitungspapier oder die Kartons vorsichtig herausziehen und in den Müll werfen und dann neues Papier oder neue Kartons unter die Möbel schieben.

So kann man auch ganz leicht während einer Werbepause den Staub entfernen, an den man sonst oft nicht denkt oder auf den man keine Lust hat, weil man oft einen Schrecken bekommt, wie viel Staub sich tatsächlich unter den Möbeln sammelt und in welcher kurzen Zeit. Wer diesen Trick anwendet, wird sich sehr über die Zeitersparnis freuen, denn nur die wenigsten Menschen putzen so gerne, dass sie lange Zeit mit dem Staub zubringen wollen. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 4 von 2 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Wohnen:
 
Tipps zur Pflege von Hochglanzmöbel
weiterlesen
 
Pflanzen brauchen für ein gesundes Wachstum Licht
weiterlesen
 
Insektenschutzgitter für die Fenster im Preisvergleich
weiterlesen
 
Tipps zu Näharbeiten für den eigenen Haushalt
weiterlesen
 
Haushaltstipps zur täglichen Glasreinigung
weiterlesen
 
Praktische Hochbetten für das Kinderzimmer
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum