Freitag 14. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Symptome und Behandlung von Kinderasthma

Symptome und Behandlung von Kinderasthma

Kinderasthma verwächst und verliert sich oft ...

 
In der heutigen Zeit leiden immer mehr Kinder an Atemproblemen. Häufige Erkältungen, Bronchitis, Lungenentzündungen. All dies ist keine Seltenheit geworden, was sehr traurig ist. Ganz viele Kinder entwickeln das Kinderasthma, was recht gefährlich ist. Aber Eltern können trotzdem erst einmal zuversichtlich sein, weil sich dieses oft wieder verwächst.

Auch wenn das Kinderasthma mit dem normalen Asthma vergleichbar ist, denn auch hier leiden Kinder unter akuter Atemnot und müssen mit Medikamenten versorgt werden, die in der Lage sind die Bronchien zu erweitern. Oft wird auch Kortison nötig, wie auch Antibiotika. Welche Kinder unter dem Kinderasthma zu leiden haben, kann man nie sagen. Ein Kind kann gesund sein und plötzlich doch diese Erkrankung bekommen. Von der Erkrankung sind vor allem Babys und Kleinkinder betroffen. Umso älter ein Kind wird, desto besser wird der Krankheitsverlauf, weil die Eltern zum einen wissen, wie sie damit umzugehen haben und das Kind schon perfekt mit Medikamenten eingestellt werden kann. Mit wie viel Jahren sich das Kinderasthma verwächst, kann man nicht pauschal sagen. Ein Kind kann mit dem Schulbeginn weniger unter dieser Krankheit leiden, ein anderes Kind kann die Erkrankung immer noch so schlimm haben, während bei einem anderen Kind das Kinderasthma schon ganz verschwinden kann. Im Grunde kann sich diese Krankheit bis ins Teenageralter hinziehen, aber positiv ist eben der Fakt, dass es nicht wie das normale Asthma ein ganzes Leben erhalten bleibt. Auch müssen Kinder nicht automatisch Asthma bekommen, weil sie diese Kindererkrankung über Jahre erdulden mussten. Bei Allergikern kann dies natürlich anders aussehen, es ist aber auch hier kein Muss. Wichtig bei Kinderasthma ist es, darauf zu achten, dass ein Kind sich nicht ganz so schnell erkältet. Es muss immer gut gekleidet werden, dem Wetter passend.

Dann sollte es auch von anderen Kindern ferngehalten werden, die schon erkältet sind. Und nicht immer muss es gleich Kortison sein. Man kann auch schon bei dem kleinsten Schnupfen oder Hüsterchen zum Inhalationsgerät greifen und dieses nutzen. Wenn man das Kind ca. alle 2 Stunden inhalieren lässt, ausgenommen von den Kindergarten- und Schulzeiten, kann man oft verhindern, dass aus einer Erkältung auch gleich Asthma wird. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Tipps die Haut im Winter effektiv zu schützen
weiterlesen
 
Ursachen und Symptome von Tinnitus
weiterlesen
 
Anleitungen zu Selbsthypnose erlernen nutzen
weiterlesen
 
Ursachen für Gallensteine und Gallenkolik
weiterlesen
 
Asthma Sympthome und Therapiemöglichkeiten
weiterlesen
 
Wann und warum die Mandeln rausnehmen?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum