Mittwoch 26. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Verschiedenes
 
 
Artikel: Auch im Winter viel und abwechslungsreich trinken

Auch im Winter viel und abwechslungsreich trinken

Tipps zu ausreichender Flüssigkeitszufuhr des Körpers ...

 
Viele Menschen hassen den Winter, er ist kalt und nass. Es wird draußen früh dunkel und erst spät hell. Manche Leute aber lieben den Winter, weil er so schön gemütlich ist. Eines haben aber fast alle Menschen gemeinsam: Sie trinken zu wenig! Viele Leute trinken ihr ganzes Leben lang viel zu wenig. Das macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass der Urin sehr dunkel ist, dass man abgeschlagen und müde ist, wenig Energie besitzt.

Zu wenig zu trinken kann sogar Herzprobleme auslösen und genau deshalb sollte man dieses Problem auch nicht verkennen. Während es im Sommer noch viele Menschen schaffen, wenigstens 1 ½ Liter zu trinken oder sogar mehr, wird es im Winter bei sehr vielen Personen noch nicht einmal ein Liter. Das liegt daran, dass man im Winter kaum schwitzt und somit auch gar nicht ans Trinken denkt. Wenn man dann auch noch viel vorm Schreibtisch sitzt und keinen Kaffee trinkt, vergisst man das Trinken einfach. Wer an diesem Problem leidet, muss endlich umdenken und anfangen mit dem Trinken. Wasser, Tee und Saftschorlen sollten es sein und das nicht zu knapp. Fragt man Ärzte, sagen diese, dass es auf jeden Fall 2 Liter am Tag sein sollten. Fragt man seinen Körper, scheint es manchmal so zu sein, dass dieser gar keine Flüssigkeit aufnehmen möchte. Aber das Gute daran ist, dass man dem Körper das Trinken angewöhnen kann. Umso öfter man trinkt und umso mehr man trinkt, desto mehr Durst bekommt man, auch im Winter! Man wird mit der Zeit von ganz alleine mehr trinken, aber erst einmal wird das Ganze zu einem Kampf. Der Körper erinnert sich nicht automatisch nach einem Tag und 3 Liter Wasser daran.

Man muss sich mindestens 2 Wochen dazu an die Trinkmenge halten, auch wenn es wie eine Qual erscheint. Am besten macht man Rituale fest, wo man was trinkt. So zum Beispiel nach dem Aufstehen, nach dem Frühstück, nach einem Kunden, nach dem Mail-Check oder ähnliches. Wenn man sich das angewöhnt, wird man das Trinken nicht mehr vergessen können und dann irgendwann wird man feststellen, dass man in der Tat auch in der kalten Jahreszeit richtig Durst haben kann! (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Verschiedenes:
 
Kostengünstige Gutscheinportale im Test
weiterlesen
 
Wichtige Dinge und Vorkehrungen für den Winter
weiterlesen
 
Soziale Aspekte des Kindergartens berücksichtigen
weiterlesen
 
Ketten für Hunde und Katzen im Preisvergleich
weiterlesen
 
Vorteile und Nachteile von Diäten
weiterlesen
 
Voraussetzungen zu aufstockende Leistungen beantragen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum