Dienstag 19. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Tipps und Behandlung zur Nasennebenhöhlenentzündung

Tipps und Behandlung zur Nasennebenhöhlenentzündung

Nasennebenhöhlenentzündung mit Hausmittel behandeln? ...

 
Gerade in der kalten Jahreszeit haben viele Menschen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Nicht immer hat man die Zeit, einen Arzt aufzusuchen, weil man viel arbeiten muss oder weil ab Freitag zur Mittagzeit alle Ärzte geschlossen haben. Warum auch immer man gerade nicht zum Arzt kann, so kann man sich bei einer Nasennebenhöhlenentzündung so lange behelfen, bis man die Praxis besuchen kann.

Schon bei der beginnenden Entzündung, die man durch Druck an der Nase oder den Wangenknochen neben der Nase spürt, sollte man gleich zu Meersalznasenspray greifen. Weiterhin sollte man sehr viel inhalieren, entweder Salzwasser oder Kamillenwasser. Man gibt entweder Salz in das Wasser welches man inhaliert oder aber Kamillentee. Jede Stunde zu inhalieren wäre in diesem Fall nicht falsch. Und man sollte auch eine Rotlichtlampe zu Hause haben, mit der man die Nase bestrahlt. Man wird schnell merken, dass dies sehr gut tut und wenn man es mindestens drei Mal am Tage macht, kann man sich damit gut behelfen. Mehr sollte und braucht man nicht tun. In der Regel, wenn die Nasennebenhöhlenentzündung noch nicht ganz so schlimm ist, wird man schon nach dem ersten Tag eine Besserung spüren. Es sei an dieser Stelle noch einmal gesagt, es sind nur Tipps, die man zusätzlich für sich nutzen kann, wenn man gerade noch nicht zum Arzt kommt. Man sollte auf die ärztliche Behandlung auf keinen Fall verzichten, denn eine Nasennebenhöhlenentzündung kann auch in einer Stirnhöhlenentzündung enden, die bei weitem schmerzhafter ist und auch enorme Folgen mit sich bringen kann.

Deshalb sollte man alle genannten Tipps nicht für die Allgemeinheilung ansehen, sondern einfach nach der Arbeit schon mal nutzen, bevor man am nächsten Tag zu einem Arzt kann oder am Wochenende, weil die Praxen geschlossen sind. Gerne kann man die oben aufgeführten Tipps auch neben der ärztlichen Behandlung anwenden. Schaden werden sie nicht, sie können nur neben den ärztlichen Maßnahmen noch schneller zu einer Besserung führen! (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Tipps für eine gute Verdauung und Stoffwechsel
weiterlesen
 
Häufigste psychische Störungen und Krankheiten
weiterlesen
 
Innere Abwehrkräfte steigern und Krankheiten vorbeugen
weiterlesen
 
Vorteile und Nachteile elektrischer Zahnbürsten
weiterlesen
 
Krankmacher im Alltag erkennen und vermeiden
weiterlesen
 
Zwiebeln als Hausmittel bei Ohrenschmerzen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum