Montag 10. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Beruf
 
 
Artikel: Arbeiten auf der Bohrinsel

Arbeiten auf der Bohrinsel

Hohe Gehälter locken zum Job auf hoher See ...

 
Immer mehr Menschen, die in Deutschland keine Arbeit finden, orientieren sich im Ausland, um sich beruflich weiterzuentwickeln. Auch das Arbeiten auf einer Bohrinsel gehört in diesen Bereich. Gerade junge Menschen, die nach der Ausbildung eine feste Arbeitsstelle finden und etwas Abenteuer schätzen, können sich hier bewerben.
Die Arbeit auf einer Bohrinsel ist zum Beispiel für Fachkräfte aus den Berufen Anlagentechniker, Hydrauliker oder Industriemechaniker zu empfehlen. Aber auch Mitarbeiter im Service, also im Bereich der Kantine, werden gesucht. Zudem sind immer wieder Stellen als Hilfsarbeiter zu vergeben, für die lediglich eine handwerkliche Grundausbildung gehört. Hilfsarbeiter sind auf einer Bohrinsel für sehr viele Aufgabengebiete zuständig. Sowohl das Annehmen der Lebensmittel als auch Schrubben oder Streichen von Bauteilen gehört hier zu den Aufgaben.

Menschen, die auf einer Bohrinsel arbeiten wollen, sollten sich der hohen körperlichen Anforderungen bewusst sein. Zum einen wird die Arbeitszeit in 12-Stunden-Schichten absolviert, zum anderen müssen die Arbeiter 16 Tage durchgehend arbeiten. Wochenende oder Feiertage werden hierbei nicht berücksichtigt. Allerdings erhalten die Arbeiter anschliessend 24 Tage frei. Dieses Verfahren ist gesetzlich geregelt, jeder Arbeiter hat Anspruch hierauf.
Gerade Menschen mit Familie haben es in dieser Zeit schwer, die Trennung zu verkraften. Wer sich jedoch daran gewöhnt hat, wird die Zeit, die er zu Hause verbringen kann, intensiver erleben.

Durch die hohen Anforderungen in diesem Beruf sollten Bewerber nicht älter als 50 Jahre sein. Auch müssen die körperlichen Voraussetzungen gegeben sein, eine Behinderung oder eine körperliche Einschränkung stellt hier den Ausschluss von der Bewerbung da. Oft wird auch ein Gesundheitszeugnis verlangt, um Risiken auszuschliessen. Dies kann jedoch nachträglich eingereicht werden, sollte die Bewerbung erfolgreich verlaufen.
Auch ist für die Arbeit auf einer Bohrinsel ein Sicherheitskurs vorgeschrieben. Solche Kurse werden auf den Bohrinseln selbst durchgeführt, ein Bewerber muss diesen Kurs also ebenfalls nicht gleich bei der Bewerbung vorweisen.

Da auf einer Bohrinsel Arbeiter aus vielen verschiedenen Ländern leben, wird hier oft nur englisch gesprochen. Wer sich als Mechaniker oder Ingenieur bewirbt und während seiner Arbeit viel mit anderen Menschen sprechen muss, der sollte gute Kenntnisse vorweisen können. Für Hilfsarbeiter hingegen sind die Kenntnisse aus dem Schulenglisch bereits ausreichend. Durch die tägliche Anwendung der Fremdsprache wird diese im Laufe der Zeit auf gefestigt und die Kommunikation fällt leichter.

Das Gehalt ist natürlich ein wichtiger Grund, warum Menschen auf einer Bohrinsel arbeiten wollen. Realistisch sind Gehälter von ca. 2200,00 Euro netto für Hilfsarbeiter. Diese Gehälter können sich natürlich steigern. Durch Qualifikationen sind später auch Nettolöhne bis EUR 3.000,00 möglich.
Hierbei sollte man bedenken, dass die Unterkunft und auch die Verpflegung in der Regel frei sind. Die Arbeiter werden hier mit hochwertigen Mahlzeiten versorgt.

Die Unterbringung erfolgt im Einzel- oder Doppelzimmer, wobei auch hier Hilfsarbeiter oft nur im Doppelzimmer untergebracht werden können. Die Zimmer werden von den Reinigungskräften gereinigt, so dass sich kein Arbeiter darum kümmern muss. Zur Gestaltung der Freizeit stehen Fitness- oder Fernsehräume zur Verfügung, auch Squash-Anlagen findet man oft.

Fazit: Das Arbeiten auf eine Bohrinsel ist zwar hart, doch kann man hier sehr viele Erfahrungen sammeln. Die Bezahlung ist sehr gut. Dieser Job eignet sich sowohl für Menschen, die gerade die Ausbildung abgeschlossen haben als auch für Familienväter, die sich beruflich verändern wollen. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.3 von 139 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Beruf:
 
Anspruch auf Arbeitslosengeld I
weiterlesen
 
Mit dem Studium fertig, was nun?
weiterlesen
 
Studieren im Ausland
weiterlesen
 
Arbeiten in Dubai
weiterlesen
 
Die Arbeit gekündigt, und nun?
weiterlesen
 
Ausbildung bei der Bundeswehr
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum