Dienstag 20. November 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Beruf
 
 
Artikel: Preise und Stundenlöhne für Hundebetreuung

Preise und Stundenlöhne für Hundebetreuung

Als Hundesitter gutes Geld verdienen ...

 
Manche Berufe scheinen auf den ersten Blick nicht unbedingt lohnend, aber sie sind es doch. Hundesitter ist ein solcher Beruf, der sich schon gut auszahlen kann, wenn man Geduld und Nerven hat. Ein Hundesitter kann im Grunde 14 Euro für den Tag und die Nacht berechnen, wie es in vielen Pensionen für Tiere der Fall ist. Dann gibt es aber noch den Hundesitter, der das Tier nur ausführt und dafür kann man zwischen 5 und 8 Euro pro Kunde berechnen, das für die Stunde.

All die Preise klingen sehr gering, aber wenn man mehrere Hunde ausführt, verdient man auch mehr. Wenn man mehrere Hunde bei sich aufnimmt, ebenso und so kann man durchaus einen guten monatlichen Verdienst einfahren, wenn man genügend Kunden hat. Und wenn man Tiere liebt, hat man hier einen Job gefunden, der absolut großen Spaß macht. Man sollte sich nur absichern, denn ein Hund kann auch durchaus ein anderes Tier oder einen anderen Menschen beißen oder selbst zu Schaden kommen. Hier sollte man einmalig eine bestimmte Summe investieren und einen Anwalt aufsuchen, um sich mit einem Vertrag abzusichern, der dann von beiden Parteien unterschrieben wird. So kann man sich vor allen Problemen schützen, die bei einem Tier auftreten können und kann sicher sein, dass der neue Job nicht teuer wird und man ihm wirklich mit viel Spaß ausüben kann. Kunden gewinnt man über Kleinanzeigen, über Flyer bei Tierärzten und in Parks, durch Gruppen über Facebook und mehr. Manchmal ist es auch die Mundpropaganda. Macht man einen guten Job, wird sich dies natürlich auch mit der Zeit herumsprechen. Es ist manchmal gar nicht so schwer, seinen neuen Beruf aufzubauen. Man sollte sich auch ruhig bei der ARGE anmelden, denn auch dort suchen manche Leute einen guten Hundesitter über Stundenlohn. Wenn man Glück hat, wird man auch als Selbstständiger dort aufgenommen und bekommt Jobs vermittelt.

Wie auch immer man es tut, mit etwas Geduld, wird man mit seinem Hobby Geld verdienen können. Denn immerhin kann man mit Hunden viel Freude haben und muss sich nicht sonderlich anstrengen, um auf sie aufzupassen. Gerade im Sommer ist dies besonders schön, denn Tiere lieben es draußen zu sein und man selbst bestimmt auch und so kann man die schöne Jahreszeit richtig gut auskosten! (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Beruf:
 
Bewerbungsschreiben perfekt und fehlerfrei gestalten
weiterlesen
 
Die Qual der Berufswahl bei Jugendlichen
weiterlesen
 
Integrationshilfen für Migranten an Schulen
weiterlesen
 
Tipps für Onlinebewerbung auf Job oder Ausbildungsstelle
weiterlesen
 
Hausmeisterservice mit Winterdienst als Geschäftsidee
weiterlesen
 
Ausbildungsplatz finden und richtig darauf bewerben
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum