Donnerstag 21. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Beruf
 
 
Artikel: Hausmeisterservice mit Winterdienst als Geschäftsidee

Hausmeisterservice mit Winterdienst als Geschäftsidee

Mit zweitem Standbein in die Selbständigkeit ...

 
Immer wieder sind Menschen auf der Suche nach einer guten Geschäftsidee. Hier kommt es natürlich auch mit drauf an, was man kann und wie man arbeiten will. Manche Leute werden den ganzen Tag nur vor dem Rechner sitzen, andere wieder wollen sich körperlich betätigen. Gerade für Männer, die körperlich arbeiten möchten und handwerklich begabt sind, lohnt sich der Hausmeisterservice mit Winterdienst. So hat man gleich zwei Dienste zu beten, die auch immer gerne in Anspruch genommen werden.

Gerade Architekten und andere Hausbesitzer, werden gerne einen Hausmeister einstellen, weil sie selbst auch noch andere Sachen zu tun haben oder sich mit dem Hausmeisterdienst überhaupt nicht auskennen. Dazu wird der Winterdienst von vielen Firmen, von einigen Vermietern und von noch mehr Privatmenschen gebucht, denn niemand hat wirklich richtig Lust, den Schnee wegmachen zu müssen. Es ist unangenehm kalt draußen, man friert, man muss vielleicht selbst zur Arbeit, man ist vielleicht schon zu alt dafür, man hat vielleicht eine Krankheit und kann deshalb nicht selbst die Straße räumen. Es gibt zig Gründe, warum man sich nicht selbst kümmern kann oder will und von daher ist es doch immer schön, wenn man den Winterdienst nutzen kann. Man bietet damit quasi seinen Dienst an und das für die gesamte Winterzeit und muss sich dann natürlich auch an die Termine halten. Neben dem Hausmeisterservice hat man so noch ein zweites Standbein, denn nicht alle Leute brauchen beide Dienste. Auf sich aufmerksam zu machen, ist in der heutigen Zeit nicht mehr schwer. Viele Architekten haben selbst viele Häuser, die sie vermieten oder auch Wohnungen. Hier kann man seinen Dienst auf jeden Fall anbieten. Dazu kann man sich an Hausverwaltungen wenden und natürlich auch inserieren. Man kann gerade das Internet für Inserate nutzen, um sich gezielter vorstellen zu können.

Selbst in den sozialen Netzwerken ist dies machbar und der Beitrag wird sogar noch hier und da geteilt, was natürlich auch wieder Kunden einbringen kann. Auf eine eigene Webseite sollte man ebenso nicht verzichten, am besten mit einer guten Regionaldomainendung, denn diese werden von Suchmaschinen bevorzugt behandelt. Hier kann man sich auch an einen Fachmann wenden, der nicht nur die Webseite erstellen kann, sondern auch noch für ein gutes Ranking sorgt. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Beruf:
 
Tipps für Onlinebewerbung auf Job oder Ausbildungsstelle
weiterlesen
 
Preise und Stundenlöhne für Hundebetreuung
weiterlesen
 
Bewerbungsschreiben perfekt und fehlerfrei gestalten
weiterlesen
 
Ausbildungsplatz finden und richtig darauf bewerben
weiterlesen
 
Mit Ausbildungsmarketing richtige Bewerber finden
weiterlesen
 
Berufe von A bis Z über das Internet kennenlernen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum