Samstag 23. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Symptome und Ursachen von Herzerkrankungen erkennen

Symptome und Ursachen von Herzerkrankungen erkennen

Immer mehr Menschen leiden an vegetativen Herzproblemen ...

 
Wir leben in einer Zeit, wo viele Menschen enormen Stress ausgesetzt sind. Dieser Stress macht sich auf alle unmöglichen Varianten bemerkbar. Fast schon im Trend, wenn auch traurig, ist Burnout. Weiterhin auch Depressionen und Ängste/Panikattacken. Niemand mag diese Erkrankungen, weil Sie sehr beängstigend sind und man nicht weiß, wie man diese bewältigen soll. Aber derzeit gibt es auch eine neue heimliche Erkrankung, die viele Menschen den Atem raubt!

Gemeint sind Rhythmusstörungen, die keine sind. Ja, richtig gelesen. Viele Menschen leiden an einem aus dem Takt kommen des Herzens und die Ärzte können nichts finden. Entweder sieht man die ES, wie Extraschläge auch genannt werden, gar nicht oder man sieht sie und es steckt nichts dahinter. Der Patient ist nicht ernsthaft krank und muss nicht behandelt werden. Manchmal kann er mit Betablockern behandelt werden, aber nicht bei schwerem Asthma oder niedrigen Blutdruck. Und oft ist es auch so, dass die Blocker erst helfen und dann auf einmal gar nicht mehr. Man kann auch Psychopharmaka bekommen, auch hier mit dem gleichen Ergebnis, manchmal helfen Sie, manchmal gar nicht. Oder erst helfen Sie und dann überhaupt nicht mehr. Und genau deshalb leiden immer mehr Menschen. Sie gehen von Arzt zu Arzt, denken sie müssten sterben. Wenn der Arzt sagt, dass alles in Ordnung ist, kann es sogar passieren, dass sich das Herz erst einmal beruhigt. Wenn aber nicht, dann hat man das Problem ohne Lösung weiterhin. Oder nach einer kurzen Beruhigung, fängt alles wieder von vorne an. Viele Menschen verzweifeln daran, was nur zu verständlich ist.

Daher sollte man aber erst Recht versuchen, sich damit zu arrangieren. Nichts mehr zu tun, weil man Angst hat, ist falsch. Das ändert auch nichts an den Symptomen, leider! Besser ist man geht seinen ganz normalen geregelten Alltag weiterhin und versucht sich zu sagen, dass alles nicht so schlimm ist. Das hat ja auch der Arzt schon gesagt. Es gibt auch Gruppen bei Facebook, wo man Erfahrungen austauschen kann und sich besser fühlen wird, wenn man sieht, wie viele Menschen betroffen sind. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Gesund Abnehmen nur mit Nahrungsumstellung
weiterlesen
 
Anwendung und Wirkung von Schüßlersalzen
weiterlesen
 
Ursachen und Hausmittel bei einer trockenen Nase
weiterlesen
 
Was tun und hilft bei Verspannungen?
weiterlesen
 
Symptome und Ursachen von Neurodermitis erkennen
weiterlesen
 
Symptome und Beschwerden der Wechseljahre
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum