Sonntag 16. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Verschiedenes
 
 
Artikel: Preise und Anbieter bei online Lernportalen vergleichen

Preise und Anbieter bei online Lernportalen vergleichen

Lernen online erfreut sich zunehmender Beliebtheit ...

 
Kinder haben es in der Schule schon lange nicht mehr so einfach, wie es vielleicht früher einmal war. Es wird immer mehr von den Kindern verlangt und aus diesem Grunde, versuchen die Eltern die Kinder zu fördern. Aber schon lange muss es nicht mehr die Nachhilfe in Form einer Nachhilfelehrerin sein, vielmehr ist es das Internet, durch das man die Kinder animieren möchte. Im Internet gibt es immer mehr Plattformen, auf denen Kinder lernen können.

Das von der 1. bis zur 10. Klasse und für verschiedenste Fächer. Somit können die Eltern eine recht gute Auswahl an Portalen für sich nutzen und werden staunen, dass so manche Anbieter Geld verlangen und andere Anbieter kostenlos sind. Kostenlos heißt aber nicht, dass die Anbieter schlecht sein müssen und dass Kinder dort nichts lernen. Es heißt einfach, dass sich diese Anbieter meist durch Werbung finanzieren und den Kinder, samt Eltern, helfen möchten. Wenn es ein kostenpflichtiges Portal sein soll, muss man genauer hinschauen. Einfach blind anmelden muss schon einmal gar nicht sein, eher sollte man schauen, dass man einen Probemonat bekommt. In einem Monat kann man recht gut sehen, wie ein Kind mit dem Lernportal klar kommt und ob sich Verbesserungen einstellen. Ob das Kind gerne lernt und wie pädagogisch die jeweiligen Seiten wirklich sind. Es wäre auch nicht schlecht, vielleicht 2-3 Portale gleichzeitig zu nutzen, so kann man sehen, wo die Kinder sich am wohlsten fühlen und wo man meisten Lernstoff geboten wird. Nicht jedes Lernprinzip ist gleich und jedes Kind mag es anders.

Von daher sollten Eltern genauer hinsehen, damit das Lernen auch wirklich Spaß macht und die Kinder zufrieden sein können und vielleicht sogar wirklich jeden Tag gerne lernen und von alleine danach fragen. Und man sollte schauen, wie lange die Kündigungsfrist gilt, ob sich die Mitgliedschaft automatisch verlängern würde, ob der Preis immer der gleiche bleiben würde und mehr. Eine Lernmitgliedschaft die Geld kostet, muss gut überdacht werden, bevor man sich dafür entscheidet und das Kind dann gar keine Lust darauf hat und man sein Geld quasi zum Fenster hinauswirft. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Verschiedenes:
 
Alltägliche und exotische Teesorten online kaufen
weiterlesen
 
Kundenrezensionen bei der Kaufentscheidung nutzen
weiterlesen
 
Tipps und Ideen zum Stricken und Häkeln
weiterlesen
 
Besonderes Flair der schönsten Weihnachtsmärkte genießen
weiterlesen
 
Soziale Netzwerke gegen Verarmung und Ausgrenzung
weiterlesen
 
Wie kann man beim Roulette Spielen Geld gewinnen?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum