Montag 25. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Computer
 
 
Artikel: Die Festplatte richtig formatieren und löschen

Die Festplatte richtig formatieren und löschen

Damit die Daten wirklich vernichtet sind ...

 
Zweifelsfrei ist die Thematik der Datensicherheit in der heutigen durchs World Wide Web verbundenen Welt für jeden It-Benutzer von großer Bedeutung. Die unverzichtbare fortschreitende technische Entwicklung bürgt auf Grund der steigenden Komplexität Risiken in sich, da dem Benutzer oftmals das nötige Fachverständnis fehlt, um evtl. Gefahren zu erkennen und ihnen richtig zu begegnen. Ob im Internet beim Homebanking oder beim Speichern privater Bilder auf der Festplatte, überall lauert die Gefahr das persönliche Daten ohne Wollen und Wissen an Dritte gelangen. Dies kann sich u.a. auch durch den Verkauf einer gebrauchten Festplatte realisieren, wenn dem Benutzer davor nicht gelingt, die Festplatte ordnungsgemäß und vollständig zu löschen.

Will man das Medium z.B. nach einer Abgabe zur Reparatur wiederverwenden oder verkaufen, so scheidet eine mechanische Zerstörung der Festplatte aus. Auch wenn die Festplatte der Entsorgung zugefügt werden soll, ist zu bedenken, dass professionelle Datenretter, sogar aus einer mechanisch oder thermisch (Feuer) zerstörten Festplatte immer noch gewisse Daten auslesen können, so das dies im Ergebnis keine endgültige Sicherheit bietet.
Zumeist greifen PC-Benutzer auf den bekannten Formatierungsbefehlt „format c:“ zurück, mit der trügerischen Gewissheit, nach dem Formatierungsprozess seien alle sich auf der Festplatte befindlichen Daten unwiederbringlich gelöscht und die Festplatte somit sicher für die Weitergabe an Dritte. Dies ist jedoch mitnichten der Fall! Führt man sich vor Augen, dass bei einer Formatierung einer Festplatte die Daten nicht im herkömmlichen Sinne gelöscht werden, also von der Festplatte verschwinden, sondern lediglich die Dateizuordnungstabelle entfernt wird und die bisher verwendeten Festplattenbereiche für ein wiederholtes Überschreiben freigegeben werden, so offenbart sich die große Sicherheitslücke für den Fall, dass die einmal formatierte Festplatte nicht mehr überschrieben wird. Die Festplatte wird nun zwar als „leer“ angezeigt, dennoch befinden sich noch alle Daten wiederherstellbar auf dem Träger. Zur Unkenntlichmachung der alten Dateien erfordert es nun eines mehrmaligen Überschreibens mit neuen Daten. Einmaliges Überschreiben gewährleistet noch lange nicht die optimale Sicherheit. Dazu bedarf es den Vorgang mehrmals (mind. drei mal) zu Wiederholen, mit der Folge, dass jede weitere Überschreibung die Wiederherstellbarkeit der ursprünglich zu löschenden Dateien schwieriger macht. Um diesen Vorgang nicht manuell durchführen zu müssen und dabei womöglich einige sicherheitsrelevante Fehler zu begehen, bieten zahlreiche z.T. kostenfrei im Internet zum download angebotene Programme, die die Überschreibprozedur automatisieren, eine Lösung der Sicherheitsrisiken an. Dabei wird die gesamte Festplatte durch die Software mehrmals mit unterschiedlichen zusammenhanglosen Mustern überschrieben, so dass nach diesem Prozess eine Widerherstellung der persönlichen Daten nahezu ausgeschlossen ist. Einige der Programme bieten neben der Überschreibung auch noch weitere die Sicherheit erhöhende Eingriffe auf die Festplatte an, so dass letztendlich auch bei sehr sensiblen Daten keine sicherheitsrelevanten Probleme nach einer Weitergabe bestehen.

Letztendlich sollte eine Sensibilisierung mit der Sicherheitsthematik dazu führen, dass gewissenhafter mit persönlichen Daten umgegangen wird. Dies betrifft bei weitem nicht nur die Formatierungsproblematik beim Verkauf oder der Entsorgung einer Festplatte, sondern auch die zahlreichen Formulare und Kaufverträge, die unter Nennung der persönlichsten Daten (Kreditkartennummer), im Internet mannigfaltig ausgefüllt werden, ohne sich stets darüber im klaren zu sein, wer alles letztendlich darauf Zugriff hat. Ein bedachtes Vorgehen bei der Weitergabe persönlicher Daten verhindert letztendlich den gläsernen Menschen, zu dem mit Gewissheit sich niemand zählen lassen möchte. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.5 von 32 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (1)
 
17.04.2007 - 20:53 von pinkpig
 
Gut zu lesen
 
----------
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Computer:
 
Den Computer leise machen
weiterlesen
 
Eine zweite Festplatte als Daten und Backup Festplatte
weiterlesen
 
Den Computer selbst zusammenbauen
weiterlesen
 
Was tun, wenn der PC immer langsamer wird
weiterlesen
 
Professionelle Datenrettung
weiterlesen
 
Was ist Bluetooth?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum