Sonntag 16. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Wohnen
 
 
Artikel: Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen

Alternative für Senioren ...

 
Wirft man einen Blick auf die demografische Entwicklung Deutschlands, so wird schnell deutlich, vor welchem riesigen Problem die deutsche Politik beziehungsweise die deutsche Gesundheitspolitik steht.
Es wird nicht mehr lange dauern, bis der so genannte Generationenvertrag, bei dem die "Jungen" die "Alten" finanziell tragen, völlig aus der Balance gerät. Neue Konzepte für die stetig alternde Bevölkerung müssen geschaffen werden, um hilfsbedürftige Menschen im Alter unterstützend zu begleiten.

Es gibt viele Gründe für diese Entwicklung. Der Zugang zu guter medizinischer Versorgung, eine gesündere Ernährung sowie das Interesse an Anti-Angeing führte in den letzten Jahrzehnten dazu, dass die Lebenserwartung älterer Menschen immer höher wurde.
Dieser Tatsache steht die gegenwärtige Situation gegenüber, dass die Ausbildung junger Menschen immer länger dauert, was dazu führt, dass Nachwuchs in den Familien zunehmend später einkalkuliert wird. Die Anzahl der Geburten nimmt drastisch ab.

Singlehaushalte nehmen eine wichtige Rolle in der heutigen Gesellschaft ein, verschiedene Generationen leben nur noch sehr selten unter einem Dach, Nachbarschaften werden immer anonymer, wodurch das soziale Netz kaum noch existent ist und eine zusätzliche Betreuung von Kindern durch die "Oma" wegfällt.

So wird Deutschland Tag für Tag älter, doch bereits heute besteht ein erheblicher Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal für Senioren, was dazu führt, dass viele billige Pflegekräfte aus dem Ausland engagiert werden.

Das Konzept des Betreuten Wohnens ist -besonders in der Immobilienbranche- momentan ein sehr stark diskutiertes Thema. Im Zuge von Bestandsmodernisierungen orientieren sich immer mehr Wohnungsunternehmen an den Kriterien des Betreuten Wohnens, um bereits vorhandenen sowie neuen Mietern ein barrierefreies Wohnen zu ermöglichen.

Die Selbständigkeit von Senioren ist Kernpunkt aller Überlegungen, denn ein paar kleine Änderungen an einer Wohnung bzw. an den Außenanlagen ersparen den Einsatz von Betreuungspersonal. Ein positiver Nebeneffekt ist auch die Aufrechterhaltung eines gesunden Selbstbewusstseins und somit der Gesundheit.

Im Zuge eines solchen Umbaus werden Zufahrtswege rollstuhlgerecht angelegt und beleuchtet, der Zugang zu Mülltonnen stufenfrei gestaltet, Knöpfe für die Bedienung von Aufzügen usw. auf eine Höhe von ca. 85 cm heruntergesetzt, Aufzüge und Parkplätze behindertengerecht konzipiert, etc.. In der Wohnung selbst müssen Arbeitsflächen und verschiedene Schalter ebenfalls auf eine Höhe von 85 cm verlegt, Duschen und Balkonzugänge stufenfrei gemacht werden, so dass Unfälle älterer Menschen vermieden sowie die Bewegungsfreiheit für Rollstuhlfahrer gewährleistet wird. Auch ein Notrufsystem ist von Vorteil, damit Hilfe schnell alarmiert werden kann.

Betreutes Wohnen kann unterschiedlich, je nach Bedürftigkeit, gestaltet werden. Die verschiedenen Kombinationen werden dann in einem separaten Pflegevertrag festgehalten (z.B. nur Ess- und Wäscheservice oder Komplettversorgung). Der Mietvertrag ist speziell auf die ältere Mieterklientel zugeschnitten, mit außergewöhnlichen Rechten (z.B. Kündigungsschutz, vorzeitige Kündigung bei Wechsel in ein Pflegeheim).

Bei privaten Konzepten Betreuten Wohnens gibt es verschiedene Ansätze, beispielsweise kann ein Seniorenwohnheim an ein medizinisches Zentrum und ein Pflegeheim angegliedert werden und somit Rund-um-die-Uhr- Versorgung mit gleich bleibendem Personal gewährleisten, was bei den Bewohnern für Vertrauen und Wohlbefinden sorgt.

Da an dem demografischen Wandel so schnell nichts geändert werden kann, ist das Konzept des Betreuten Wohnens für die nahe Zukunft ein sehr wichtiges Thema, mit dem sich nicht nur Spezialisten der Immobilienbranche heute schon aktiv beschäftigen sondern auch Politiker. (sh)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 3 von 2 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Wohnen:
 
Tipps zum Hausbau
weiterlesen
 
Hausbau oder Fertighaus?
weiterlesen
 
Möglichkeiten Energie zu sparen
weiterlesen
 
Fertighaus aus Polen
weiterlesen
 
Immobilien Kredit oder Mietkauf
weiterlesen
 
Feng Shui in der Wohnung
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum