Dienstag 11. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Computer
 
 
Artikel: Daten verschlüsseln

Daten verschlüsseln

Datenverschlüsselung hat viele Facetten ...

 
Immer mehr wird der Computer zu einem unentbehrlichem Begleiter. Wir schreiben mit ihm Briefe, Führen unsere Bankgeschäfte, kommunizieren per IP-Telefon, Versenden vertrauliche Daten und wichtige Dokumente und wenn unser Computer zu langsam ist, verkaufen wir ihn mit unformatierter Festplatte.

Viel zuwenig denken wir darüber nach, wie sicher unsere Daten überhaupt sind, was wir eigentlich speichern, und ob unsere Festplatte wirklich gelöscht ist, wenn wir den Rechner verkaufen. Spätestens wenn der Finanzbeamte unsere e-mails liest, fangen wir an über Datenverschlüsselung nachzudenken.

Die Datenverschlüsselung hat viele Facetten
Beginnen wir beim Rechner. Hier liegen sämtliche Daten unverschlüsselt auf der Festplatte und können von jedem gelesen und - noch schlimmer - kopiert werden. Schützen Sie Ihren Rechner mit Passwörtern und verschlüsseln Sie die Daten auf ihm. Benutzen Sie dazu ein Verschlüsselungsprogramm, hier gibt es gute kostenlose Angebote, wie z.B. TrueCrypt 3.0a.
Übrigens hat auch Microsoft bei Windows XP Professional ein Verschlüsselungsprogramm integriert. Es heißt EFS. Nähere Infos finden Sie auf den Seiten von Microsoft (http://support.microsoft.com/kb/307877/de).
Es gibt Programme, die Daten nur offline verschlüsseln. Sie klicken dazu die Dateien oder Ordner an, die ver- und entschlüsselt werden sollen.

Eine andere Möglichkeit ist es, alle Dateien im Hintergrund transparent zu verschlüsseln. Dabei merkt der Nutzer nicht, dass die Daten verschlüsselt sind, er arbeitet ganz normal weiter. Ein Datendieb kann mit raubkopierten Dateien jedoch nichts anfangen.

Eine dritte Variante ist es, die online Verschlüsselung in einem "Container". Hierbei werden Daten verschlüsselt, die bewußt in einen bestimmten Bereich der Festplatte gespeichert werden. Verschlüsselt sind dann nur die Dateien in diesem Bereich.

Auch Ihre wichtigen e-mails können und sollten Sie verschlüssen, sonst kann jeder mitlesen. Das bekannteste Verschlüsselungsprogramm ist PGP. Er arbeitet mit öffentlichen und privaten Schlüsseln und wird viel zu wenig genutzt.

Kostenlose Verschlüsselungsprogramme gibt es auch für den MSN Instant Messanger, den Yahoo-messanger und andere Chat-Programme. Gut und kostenlos: simplite von www.secway.fr

Ihr Rechner ist geschützt? Dann schauen Sie sich mal die Verbindung zu Ihrem Router an. Sie haben W-Lan? Hoffentlich ist Ihre Datenverbindung verschlüsselt. Halbwegs sicher ist nur die WAP-Verschlüsselung. Der WEP-Standard ist schon lange geknackt. Wessen W-Lan-Router die WAP-Verschlüsselung nicht beherrscht, sollte bald über eine Neuanschaffung nachdenken.

Wenn Sie im Web einen Dienst betreiben (einen Webserver oder einen FTP-Server) sollten Sie auch den Zugang zu diesen verschlüsseln. Hier bietet sich zum einen eine Verschlüsselung mit SSL an oder eine Verbindung über VPN, in dem die Daten verschlüsselt durch das Netz zum Empfänger "getunnelt" werden. (sh)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.9 von 10 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Computer:
 
Cardreader
weiterlesen
 
Daten sicher löschen
weiterlesen
 
Umts Flatrate
weiterlesen
 
Laptop kaufen
weiterlesen
 
Festplatte clonen
weiterlesen
 
USB oder Firewire?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum