Sonntag 16. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Freizeit
 
 
Artikel: Schlafen, ausruhen und träumen

Schlafen, ausruhen und träumen

Nicht immer muss man aktiv in seiner Freizeit sein ...

 
Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Je nach Auswahl werden dabei Körper und Geist auf unterschiedliche Weise gefordert. Schlafen, Ausruhen und Träumen zählen zu äußerst entspannenden Beschäftigungen, die nicht minder effektiv sind, um seine freie Zeit optimal zu nutzen.

Gängige Freizeitaktivitäten sind häufig mit aufregenden Unternehmungen oder ausgiebiger Bewegung verknüpft. Doch nicht immer muss man in der frei verfügbaren Zeit aktiv-turbulente Beschäftigungen ausüben. Es gibt nämlich sanfte Alternativen. Wer seine Mußestunden ganz bewusst ausschöpfen möchte, um neue Kraft und Energie zu tanken, kann beispielsweise ein ausgedehntes Nickerchen machen. Während vor der Tür das hektische Leben tobt, zieht man sich in den eigenen vier Wänden in seinen Lieblingsplatz zurück. Dies kann ein gemütliches Bett oder Sofa sein. Hauptsache, man fühlt sich geborgen und wohl. Hat man sich für einen Schlummer-Platz entschieden, gilt es, sich zurück zu lehnen und in eine softe Decke einzukuscheln. Viele mögen es, mit leiser Entspannungsmusik
langsam ins Traumland zu gleiten. Dabei tut es gut, sich vorzustellen, wie die einzelnen Glieder immer schwerer werden und der gesamte Körper gemächlich in die Schlummerphase übergeht. Im ruhenden Zustand kann der Körper ideal seine Kraftreserven auftanken. Und nichts ist schöner, als erholt aus einem angenehmen, tiefen Schlaf zu erwachen.

Ausruhen erzielt einen ähnlichen Effekt. In diesem Zustand läuft der Körper auf Sparflamme. Man entscheidet sich bewusst für das süße Nichtstun und genießt es, sich nicht auf irgendeine Weise betätigen zu müssen, sondern sich in aller Ruhe auf seinen Körper besinnen zu können. Entspannt mit einer Tasse Kaffee zurücklehnen. Das Treiben aus dem Fenster beobachten, ohne selbst aktiv zu werden. Vielleicht gönnt man sich auch besondere Pralinen oder genießt seine Lieblingsmusik.

Die beiden erwähnten Freizeitbeschäftigungen sind an eine dritte, ebenfalls seichte Aktivität geknüpft: Träumen. Während beim Schlaf die Eindrücke des Tages vom Unterbewusstsein verarbeitet werden, gibt es auch die Variante des Tagträumens. Dabei gibt man sich Gedanken hin, welche ein inneres Gefühl der Zufriedenheit auslösen. Auch können Träume an Sehnsüchte oder schöne Erinnerungen anknüpfen. In Sekundenschnelle hat man sich an einen tropischen Strand mit türkisfarbenen Meer geträumt - ein kostenloses Kopf-Kino mit großem Erholungspotential.

Alle drei Varianten bieten adäquate Möglichkeiten, den grauen Alltag zu entfliehen, und sich auf ganz einfachem Wege kleine Ruhe-Oasen einzurichten. Jeder kann individuell seine Kraftquellen erkennen und diese aktivieren. Schließlich braucht es für diese Freizeitbeschäftigungen nichts außer der Muße, es in einem immer hektischeren Alltag auch einmal ganz ruhig und entspannt angehen zu lassen. (sh)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Freizeit:
 
Ferienwohnung oder Ferienhaus anstatt Hotel im Urlaub
weiterlesen
 
Cd und Dvd brennen
weiterlesen
 
Ist eine DVD-Sicherheitskopie legal?
weiterlesen
 
Kostenlos Musik anhören im Internet
weiterlesen
 
Fernsehen gucken
weiterlesen
 
Ist das Dvd kopieren legal?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum