Montag 25. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Verschiedenes
 
 
Artikel: Reden zum Ruhestand

Reden zum Ruhestand

Allgemeines zur Rede zum Ruhestand ...

 
Ehre, wem Ehre gebührt, lautet ein altes Sprichwort. Zur Ehre gehört nicht nur ein Geschenk, sondern auch ein Strauß ehrender Worte - eine Rede. Viele Menschen tun sich schwer damit, frei zu sprechen oder öffentlich vor einer Gruppe von Menschen zu reden. Ein wenig Aufregung ist gar nicht schlecht. Das erhält die innere Spannung. Selbst geübte Redner können auf dieses Lampenfieber nicht verzichten. Doch wichtiger als die Show, als die Präsentation der Rede, sind die Inhalte. Hier sollte man nichts dem Zufall überlassen. Gute Redner sind immer vorbereitet - auch wenn manches wie eine improvisierte Stehgreifrede wirkt.

Dreigliederung der Rede
Welche Elemente sollte eine allgemeine Rede zum Ruhestand enthalten? Im Allegemeinen biete sich hier eine Dreigliederung an mit Einleitung, Hauptteil und Schluss. In der Einleitungsphase sollten herausragende Ereignisse aus dem Berufsleben aufgegriffen werden. Denkbar sind auch besondere Erlebnisses oder Annekdoten. Nichts ist langweiliger, als das Herunterbeten von Jahreszahlen im Stil eines Lebenslaufes. Da hören die Gäste schnell nicht mehr zu. Gerade der Anfang einer Rede muss fesseln, begeistern und bewegen. Das erreicht man am Besten mit einer Geschichte, einer Erlebnisschilderung oder einem aktuellen Beispiel.
Der Hauptteil sollte dann die wichtigsten Stationen des Berufslebens erfassen. Angefangen von der Berufsausbildung über wichtige Meilensteine und Erfolge bis zum Übergang in den Ruhestand. Dabei dürfen ruhig auch Zitate von Dichtern eingebaut werden oder markante Sätze des zukünftigen Ruheständlers.
Der Schlussteil sollte dann wieder in die Zukunft blicken, den neuen dritten Lebensabschnitt beschreiben. Hier liegt es nahe, auf die Hobbys einzugehen und auch die Familien näher zu erwähnen. Es macht einen guten Eindruck, wenn hier auch kleine Statements der Angehörigen eingebaut werden. Dazu ist es natürlich notwendig, vorher etwas Recherche zu betreiben.

Der rote Faden
Die allgemeine Rede zum Ruhestand wird erst dann zum Erfolg, wenn man darin auch einen roten Faden erkennen kann. Durch alle drei Teile sollte sich eine einheitliche Leitidee ziehen. Schon etwas abgegriffen ist das Beispiel des "Lotsen, der von Bord geht". Dieses Beispiel legt nahe, in der Rede immer wieder die Seefahrt aufzugreifen. Denkbar ist auch, den roten Faden anhand eines Geschenkes einzubinden. Wird zum Beispiel ein Fahrrad geschenkt, dann könnte die ganze Rede mit Beispielen aus dem Sport oder Mannschaftssport gewürzt werden.

Es muss passen
Jede Rede ist anders. Je persönlicher eine Rede werden soll, um so wichtiger ist der Faktor Recherche. Gibt es Phasen im Berufsleben, über die nicht gesprochen werden soll? Wer kann mit wem und wer mit wem nicht? Zu unterscheiden sind auch Verabschiedungen in den Ruhestand von Personen mit öffentlichen Ämtern von Verabschiedungen in der Wirtschaft. Sicherlich wird eine Rede zum Ruhestand eines Politikers einen anderen Charakter annehmen als eine Rede zur Verabschiedung eines langjährigen Mitarbeiters. Welcher Grad an Persönlichkeit und Individualiät eingebracht werden soll, muss von Fall zu Fall entschieden werden. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 1.5 von 23 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Verschiedenes:
 
Der EU-Führerschein
weiterlesen
 
Spielzeug für Kinder
weiterlesen
 
Kaufen und verkaufen im Internet
weiterlesen
 
Ein passendes Geschenk finden
weiterlesen
 
Ein Handy orten
weiterlesen
 
Hochzeitskleid kaufen oder Hochzeitskleid leihen?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum