Freitag 22. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Wohnen
 
 
Artikel: Umzug in eine neue Wohnung

Umzug in eine neue Wohnung

Woran man denken sollte ...

 
Der Umzug in eine neue Wohnung will gut geplant und vorbereitet sein. Der erste Schritt ist, dass die alte Wohnung, sofern vorhanden, gekündigt wird. Ist der Umzug genau zum nächstmöglichen Kündigungstermin geplant, entstehen keine zusätzlichen Kosten. Ist hingegen die Kündigungsfrist sehr lange kann dem Vermieter ein geeigneter Nachmieter vorgeschlagen werden, akzeptiert dieser den Nachmieter kommt man aus dem Mietvertrag, ohne dass noch weiter die Miete für die bisherige Wohnung zu zahlen ist.

Je nach den finanziellen Möglichkeiten des Umzugswilligens ist die Entscheidung zu treffen inwieweit ein professionelles Umzugsunternehmen mit dem Umzug zu beauftragen ist. Wer sich das leisten kann, der ist im Vorteil. Umzugsunternehmen bringen in der Regel die entsprechenden Umzugskartons und Verpackungs-materialien mit. Wenn Geld gar keine Rolle spielt, übernehmen die Umzugsfirmen den kompletten Umzug inklusive Ein- und Auspacken sowie Abbau und Aufbau des gesamten Mobiliars. Hier sollten zum Preisvergleich Angebote von mehreren Unternehmen eingeholt werden, die sind in der Regel kostenlos. Wer alleine mit der Hilfe von Freunden und Bekannten umzieht, muss sich die entsprechenden Kartons und Verpackungsmaterialien selber besorgen, nach Richtwerten für die entsprechende Anzahl kann im Internet unter Umzugshelfer recherchiert werden.

Im Zusammenhang mit den Umzugsvorbereitungen müssen die Informationen an die Telefongesellschaft, den Stromversorger und den Zeitungslieferanten usw. gegeben werden. Alles ist auf die neue Anschrift umzumelden.

Am Besten ist es, eine Liste anzufertigen mit den nötigen Schritten, die zu unternehmen sind und diese entsprechend abzuarbeiten und abzuhaken.

Für den der in Eigenregie umzieht ist es wichtig, ein geeignetes Fahrzeug für den Umzugstag anzumieten und dafür einen entsprechenden Fahrer (mit LKW Führerschein) zu finden. Mit den Freunden und Bekannten muss der Termin abgesprochen werden. Beim Packen der Kartons ist zu beachten, dass diese so gepackt werden, dass sie vom Gewicht her auch zu tragen sind. Die Kartons sollten nummeriert und beschriftet werden.

Liegt ein Plan der neuen Wohnung vor, können die bereits vorhandenen Möbel schon auf dem Papier gestellt werden, das erspart Zeit beim Einräumen der neuen Wohnung, wenn den Helfern genau gesagt werden kann, welche Teile wo hin kommen.

Für den Umzug selber ist genügend Zeit einzuplanen, Auszug von dann bis dann, Transportzeit, Einzug von dann bis dann.

Ist der Umzug soweit vollbracht, dass alle Möbel und Kartons in der neuen Wohnung stehen, dann kann in Ruhe mit dem Auspacken begonnen werden. Gut beschriftete Kartons erleichtern jetzt die Arbeit.

Nun müssen noch die Behördengänge bedacht werden, wie polizeiliche Anmeldung, Ummeldung KFZ, Mitteilung der neuen Anschrift an Arbeitgeber, Krankenkasse usw. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 5 von 2 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Wohnen:
 
Ideen für die Wandgestaltung im Wohnzimmer
weiterlesen
 
Altersgerechtes Senioren Wohnen
weiterlesen
 
Vorteile einer Wohnung zur Miete
weiterlesen
 
Weiterhin zu Hause wohnen oder ausziehen
weiterlesen
 
Eine Wohnung modern einrichten
weiterlesen
 
Giftige Zimmerpflanzen für Katzen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum