Mittwoch 15. August 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Verschiedenes
 
 
Artikel: Welches Handynetz sollte man wählen?

Welches Handynetz sollte man wählen?

Das beste Handynetz ist individuell verschieden ...

 
In Deutschland sind aktuell vier Netzbetreiber am Markt, und zwar sind dies T-Mobile, Vodafone D2, E-Plus und O2.
Generell lassen sich Mobilfunknetze zwei Kategorien unterscheiden, das D- und das E-Netz. So nutzen die beiden Marktführer T-Mobile und Vodafone D2 beide das D-Netz. Dieses funktioniert auf einer Frequenz von 900 Megahertz. Das E-Netz hingegen, welches von E-Plus und O2 verwendet wird, nutzt eine Frequenz von 1800 Megahertz.

Früher war für die Entscheidung des Netzes in erster Linie die Ausstattung des Handys entscheidend, denn die Geräte konnten entweder das D- oder das E-Netz nutzen. Heute können nahezu alle Geräte jedoch auf beide Frequenzen zurückgreifen, denn sie funktionieren als Dualband-Handys.

Wer die Tarife aller Netzanbieter vergleicht stellt fest, dass sich diese kaum unterscheiden. Zwar haben alle Anbieter bestimmte Highlights, wie etwa die Homezone von O2, bei der in einem gewissen Radius um das eigene Zuhause mobil zu den Kosten eines Festnetzanschlusses telefoniert werden kann, die Unterschiede sind jedoch relativ klein.
Eines der wichtigsten Kriterien für die Entscheidung eines Handynetzes ist daher dessen Verfügbarkeit. Da das E-Netz aufgrund seiner Frequenz etwa doppelt so viele Mobilfunkstationen benötigt, um die gleiche Flächendeckung wie das D-Netz zu erreichen, ist es vor allem in ländlichen Gebieten nur schlecht erreichbar. So kann es vorkommen, dass zeitweise kein Netz verfügbar ist und sich das Gerät ständig neu einbucht. Dies kann sich unter Umständen auf das Akku im Gerät auswirken. In Großstädten oder Ballungsräumen findet sich dieser Unterschied jedoch nicht.
Wer häufig im Ausland unterwegs ist und dort auf sein Handy angewiesen ist, sollte auch hier die Verfügbarkeit des Netzes prüfen.

Die Entscheidung für oder gegen ein Handynetz sollte auch anhand des eigenen Telefonierverhaltens getroffen werden. So sind Gespräche in andere Mobilfunknetze, also von E-Plus zu T-Mobile, häufig sehr teuer. Hingegen werden Gespräche innerhalb des Netzes zu sehr günstigen Preisen und in einigen Fällen sogar kostenlos angeboten. Daher ist eine Analyse, in welche Netze telefoniert wird, unumgänglich.

Handynummern können heute von einem Netz zum anderen mitgenommen werden. Daher ist es nicht mehr einwandfrei möglich, von der Handynummer auf das Handynetz zu schließen. Aus diesem Grund sollten Freunde und Bekannte, mit denen häufig telefoniert wird, nach deren Handynetz gefragt werden. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.1 von 15 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Verschiedenes:
 
Sollten Kinder fernsehen?
weiterlesen
 
Lustige Geburtstagsspiele für Erwachsene
weiterlesen
 
Bekannt und berühmt werden
weiterlesen
 
Seriöse Partnersuche im Internet, oder vieles nur gelogen?
weiterlesen
 
Seine Glückwünsche zur Hochzeit übermitteln
weiterlesen
 
Erwachsen werden, Erwachsen sein
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum