Sonntag 24. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Computer
 
 
Artikel: Computerspiele bei Kindern und Jugendlichen

Computerspiele bei Kindern und Jugendlichen

Vor- und Nachteile von Computerspielen bei Kindern und Jugendlichen ...

 
Computerspiele sind oft in der Kritik: Kinder, die am Computer spielen, verlieren den sozialen Kontakt, werden introvertiert und sind schulischen und alltäglichen Anforderungen weniger gewachsen. Was ist da dran?

Computerspiele sind vor allem eins: Simulationen mit kurzem Feedbackbogen. Simuliert werden alle denkbaren Situationen und Entwicklungen. Kurzer Feedbackbogen heißt, die Zeit zwischen einer Handlung und ihrer Rückwirkung (Feedback, auf dt. "Rückfütterung", das Wiedereinfließen von Informationen in das handelnde System) ist kurz und damit überschaubar. Wer im Rollenspiel betrügt, verliert Ansehen bei den betroffenen Spielfiguren, er bekommt weniger Informationen, muss mehr bezahlen - das Leben wird unmittelbar schwerer. Anders als im "normalen Leben" dauert es nicht Tage oder Wochen, sondern Sekunden, bis sich die Konsequenzen zeigen.

Dieser Aspekt ist einzig bei Computerspielen gegeben. Er ist enorm wichtig, da er für jedes Lernen essentiell ist. Leider wird er meist ignoriert.

Nachhaltige Zeitstrukturierung
Die Anforderungen an Kinder in Schule und Berufsvorbereitung steigen jährlich. Jedes Kind braucht einen Ausgleich für die anstrengenden Leistungsphasen. Fernsehen ist die einfachste Option, reine Unterhaltung. Lesen ist wichtig, aber wird oftmals als zu anstrengend erlebt. Computerspiele liegen, da sie Spiele sind, in der Mitte und haben meist frei wählbare Schwierigkeitsgrade. Der Spieler wählt selbst, wie weit er sich fordert oder sich erholen will.

Gemeinsinn und Teamwork
In der von der Firma Siemens beauftragten Studie (Juli 2007) "Leadership in Games and at Work" wird der Zusammenhang zwischen Multiplayer Spielen und Anforderungen an Führungskräfte untersucht. Die Kernaussage dieser Studie ist eindeutig: Die in Multiplayer Spielen benötigten Fähigkeiten sind die des Managers von morgen. Man kann also sagen: Wer spielt, trainiert für seine Karriere. Das ist eine der einschneidendsten Erkenntnisse der neueren Spieleforschung.

Komplexe Multiplayer Online Games eröffnen neue Möglichkeiten für eine effektive Führungsarbeit und die Zukunft der Arbeit. Einen immer größeren Teil des Spiels macht die strategische Zusammenarbeit aus. Sie erfordert nachhaltiges Teamwork mit den Mitspielern. Online Spiele und ihr Potential lassen Spieler einer neuen Generation erwarten: Denn die Arbeit der Informationsgesellschaft ähnelt immer mehr der Struktur von komplexen Spielen.

Am wichtigsten in der Führung eines Multiplayer Spiels sind soziale Verantwortung, Entscheidungsfindung und Improvisation. In Sekunden müssen sich die Spieler auf geänderte Umweltbedingungen einstellen - die Horde Orks wartet nicht, bis sich alle menschlichen Spieler argumentativ koordiniert haben. Spiele fördern somit auch die Risikobereitschaft.

Und sie ermöglichen wechselnde Rollenverteilungen: die Aufgaben im Team werden temporär geregelt, anstatt dauerhafte Chefs bzw. Führer zu ernennen. Onlinespiele schaffen Umgebungen, in denen Führungsaufgaben leicht eingeübt und trainiert werden können. Kernaufgaben auch für künftige Führungsaufgaben sind Wirtschaftsplanung, die Transparenz der Kennzahlen und Methoden für die Verbindung zwischen den Gruppen und Motivation der Mitspieler bzw. Mitarbeiter.

Die Schattenseite
Haupteinwand vieler Eltern: spielende Kids vernachlässigen ihre sozialen Kontakte und Aufgaben. Leider ist das oft zutreffend. Doch kann man das den Kindern oder den Computerspielen anlasten? Oder sind hier nicht eher die Eltern gefragt? Klare Absprachen über Pflichten und Rechte des Kindes könnten dem Kind helfen zu lernen, dass es auch außerhalb der Spiele wichtige, lehrreiche und notwendige Aufgaben gibt. Vielleicht sollte man es dem Kind als Spiel-Regeln schmackhaft machen. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.5 von 12 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Computer:
 
Neuer Computer oder den alten PC aufrüsten?
weiterlesen
 
Schneller Download - gewusst wie!
weiterlesen
 
Eine defekte Festplatte auslesen
weiterlesen
 
Einen Computer selbst zusammenstellen
weiterlesen
 
Multimedia PC fürs Wohnzimmer
weiterlesen
 
TV am PC, was brauch ich dafür?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum