Montag 25. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Finanzen
 
 
Artikel: Was sind Aktien Anleihen?

Was sind Aktien Anleihen?

Optimal bei gleichbleibenden oder nur leicht steigenden Aktienkursen ...

 
Eine Aktienanleihe, auch bekannt unter dem Begriff Reverse Convertible, ist ein Finanzprodukt mit einer bestimmten Laufzeit, das von einem Emittenten an einen Anleger ausgegeben wird. Die Anleihe ist an eine Aktie als Basiswert gebunden. Handelt es sich beim Basiswert um einen Index, spricht man auch von einer Indexanleihe. Beim Kauf der Aktienanleihe wird festgelegt, welcher Anzahl an Basiswertaktien die Anleihe entspricht.

Der Anleger erwirbt das gewünschte Wertpapier zum aktuellen Kurswert. Er erhält damit auch das Recht auf jährliche Kuponzahlung. Diese Zinsen liegen in der Regel erheblich über den marktüblichen Zinsen. Nach Ende der Laufzeit kann der Emittent entscheiden, ob er dem Anleger den angelegten Nominalbetrag plus Zinsen zurückzahlt oder die vorher festgelegte Anzahl an Aktien des Unternehmens. Liegt am Stichtag der Aktienwert unter dem Basiswert, wird das emittierende Geldinstitut sich für die Option entscheiden, dem Anleger die Aktien ins Depot zu übertragen. Der Anleger kann die Aktien in seinem Depot belassen und auf eine Kurssteigerung warten oder sie verkaufen. Die Höhe der Verzinsung einer Aktienanleihe hängt von der Volatilität der zugrunde liegenden Aktie ab. Bei einer hohen Schwankungsbreite bieten die Emittenten hohe Zinskupons an. Die Zinsen kann der Anleger über die Laufzeit hinweg sicher einstreichen. Die Aktienanleihe ist ein Zertifikat. Finanzrechtlich besteht das Risiko für den Anleger darin, dass bei einer Insolvenz des emittierenden Finanzinstituts sein Anlagebetrag verloren wäre.

Das Spekulationsrisiko des Anlegers liegt zum einen darin, dass er bei einem niedrigen Aktienwert zum Laufzeitende niedrig bewertete Aktien in seinem Depot hat und nicht unbedingt voraussehen kann, wann der Aktienwert das ursprünglich investierte Kapital wieder erreicht oder übersteigt. Zum anderen entgehen ihm Aktiengewinne im Vergleich zu einem Direktinvestment in die Aktien, denn weisen die Aktien zum Laufzeitende der Aktienanleihe einen hohen Kurswert auf, wird sich der Emittent für die Option entscheiden, dem Anleger sein ursprünglich investiertes Kapital plus Zinsen auszuzahlen. In eine Aktienanleihe anstatt direkt in den Basiswert zu investieren hat für den Anleger den Vorteil, dass der die Zinskupons sicher ausgezahlt bekommt. Ein sinnvoller Zeitpunkt, sich für eine Aktienanleihe zu entscheiden, sind Phasen gleichbleibender oder nur leicht steigender Aktienkurse während der Laufzeit der Aktienanleihe. Steuerlich fällt eine Aktienanleihe unter Finanzinnovationen und ist damit voll einkommenssteuerpflichtig. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Finanzen:
 
Bei der Versicherung sparen durch Vergleich
weiterlesen
 
Geld verleihen, worauf achten?
weiterlesen
 
Einen Haus- oder Wohnungskauf finanzieren
weiterlesen
 
Möglichkeiten mit Fonds zu sparen
weiterlesen
 
Mit 0% Aktionen günstig finanzieren
weiterlesen
 
Vorsicht vor Aktien Empfehlungen bei geringer eigener Erfahrung
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum