Dienstag 20. November 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Finanzen
 
 
Artikel: Vorsicht vor Aktien Empfehlungen bei geringer eigener Erfahrung

Vorsicht vor Aktien Empfehlungen bei geringer eigener Erfahrung

Besonders für Laien bergen Aktien ein erhöhtes Risiko ...

 
Aktien sind eine beliebte Form der Kapitalanlage. Vor allem im langfristigen Vergleich konnte die Rendite von Aktienanlagen die von Festgeld weit übertreffen. Durchschnittlich spricht man bei Aktien von einer Performance pro Jahr zwischen 6-9% p.a.

Menschen, die Anlagen in Aktien tätigen wollen, müssen von ihrer Bank über die jeweiligen Chancen und Risiken der Anlage aufgeklärt werden. Dies geschieht anhand des Wertpapierhandelsgesetztes. Hier sind Fragen über die eigene Risikobereitschaft anzugeben, weiterhin werden finanzielle Angaben benötigt. So ist es zum Beispiel wichtig, ob regelmäßig Beträge aus dem Depot gebraucht werden, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Wer vom Berater der Bank entsprechend aufgeklärt wurde, kann im Anschluss an die Beratung Anlagen in Aktien tätigen.

Allerdings sollte bei dieser Anlageform nicht vergessen werden, dass Aktien auch ein hohes Risiko bergen. Durch Kursschwankungen können Verluste entstehen, die, bei einer Insolvenz des Unternehmens, sogar bis zum Totalverlust des Geldes führen können. Dieses Risiko ist besonders hoch, wenn man sich für die Anlage einer Einzelaktie entscheidet, denn in diesem Fall ist der Anleger komplett auf die Entwicklung des jeweiligen Unternehmens angewiesen. Kann das Unternehmen planmäßig Gewinn erwirtschaften, sind die Auftragsbücher gefüllt, wird sich auch der Kurs der Aktie positiv entwickeln. Platzt jedoch ein großer Auftrag oder verändern sich die gesamtwirtschaftlichen Umstände negativ, wird dies auch im Kurs spürbar sein. Aus diesem Grund sollten Anfänger, die bisher noch keine Aktienanlagen getätigt haben, möglichst keine Einzelwerte kaufen, denn hierfür ist eine weitreichende Analyse des Unternehmens sowie der bisherigen Kursentwicklung notwendig. Natürlich findet man entsprechende Analysen zu zahlreichen Werten auch in einschlägigen Aktienzeitschriften, in denen bestimmte Werte zum Kauf oder auch zum Verkauf empfohlen werden. Hier werden dann mitunter Gewinne im zweistelligen Bereich prognostiziert. Allerdings handelt es sich immer um Prognosen. Ob diese eingehalten werden können, ist jedoch meist nicht nur vom Unternehmen, sondern eben auch von den globalen wirtschaftlichen Zusammenhängen abhängig. Viele Menschen vergessen diese Risiken aufgrund der Gewinnaussichten jedoch und kaufen die Aktie in ihr Depot. So sind hohe Verluste möglich.

Eine Alternative für die Anlage einer Einzelaktie sind Aktienfonds. Diese legen das Geld in viele verschiedene Einzelwerte an. Sofern einer dieser Werte Verluste ausweist, kann dieser durch einen anderen eventuell wieder ausgeglichen werden. Das Risiko der Kursschwankungen ist zwar auch hier gegeben, es ist aber deutlich geringer. Zudem können Anlagen in Aktienfonds bereits ab einer Summe von 500 Euro getätigt werden, der Kauf einer Einzelaktie ist meist erst ab 2.500 Euro möglich. (don)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Finanzen:
 
Mit 0% Aktionen günstig finanzieren
weiterlesen
 
Möglichkeiten mit Fonds zu sparen
weiterlesen
 
Was sind Aktien Anleihen?
weiterlesen
 
Schweizer Kredite
weiterlesen
 
Schufafreier Kredit
weiterlesen
 
Verkauf einer Lebensversicherung
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum