Dienstag 25. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Wohnen
 
 
Artikel: Fugen richtig säubern

Fugen richtig säubern

Gerade beim Thema Fugen sind sich die Menschen einfach nicht einig ...

 
Fliesen sind mehr als angenehm, da sie sich in der Regel gut pflegen lassen. Man kann schnell darüber saugen, man kann sie auch ebenso schnell wischen. Fliesen sind so begehrt, wie schon lange nicht mehr, in fast allen Neubauten findet man sie. Ein Problem bringen sie aber doch mit sich und zwar die Fugen. Einige Menschen beschweren sich, dass die Fugen immer dunkel werden und nicht mehr so strahlend weiß sind, wie zu Beginn einmal. Gut, es gibt verschiedene Putztechniken, darüber streitet sich auch die Menschheit. Fugen lassen sich auf verschiedene Weise reinigen. Da gäbe es erst einmal den Schrubber, mit dem man die Fugen reinigen kann.

Dieses Unterfangen geht gut in die Arme und zeigt nicht immer das erwünschte Ergebnis. Wichtig ist natürlich auch das richtige Putzmittel. Nun schlagen manche Leute vor, dass man einfach ein Scheuermittel auftragen soll. Die Idee ist nicht schlecht, man hat dann aber noch mehr Arbeit als vorher, denn das Scheuermittel muss dick aufgetragen werden, um wirklich zu reinigen und der Boden ist dann ganz schön versaut. So kommt es in der Tat vor, dass man bis zu 15 Mal wischen muss, nachdem die Fugen wieder sauber sind, um auch die Fliesen von dem Film des Mittels zu befreien. So ist man wirklich lange mit dieser gnadenlosen Arbeit beschäftigt. Andere Putzprofis schlagen den Dampfstrahler vor, der aber keine gute Idee ist, wenn man eine Fußbodenheizung besitzt, was bei Fliesen oft der Fall ist. Die Fugen werden so schnell sauber, keine Frage, aber man kann sie auch durch den Druck beschädigen und so sogar die Heizung kaputt machen. Dann gibt es noch den Vorschlag einfach einen Essigreiniger zu verwenden. Dieser soll auf die Fugen gegeben werden und muss ca. eine halbe Stunde einwirken. Gut? Nicht wirklich, denn für empfindliche Nasen ist der Essigreiniger gar nichts, er stinkt und den Geruch bekommt man über Stunden nicht aus der Wohnung, auch wenn die Fugen dafür weiß werden. Vielleicht sollte man es eher machen, wie unsere Großmütter schon: Mit Backpulver, einer Zahnbürste und auf allen vieren. Das ist kein Witz, denn wenn man Backpulver in ein wenig Wasser auflöst und dann auf die Fugen aufträgt, einweichen lässt und anschließend mit der Zahnbürste schrubbt, hat man die Fugen so weiß wie noch nie zuvor. Die Wirkung hält Wochen an, was bei den anderen Ideen nicht unbedingt der Fall ist. Ja, es ist eine harte und langwierige Arbeit, aber immer noch die beste Methode!

(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Wohnen:
 
Schimmel in der Wohnung
weiterlesen
 
Das Kinderzimmer sicher einrichten
weiterlesen
 
Eine Wohnung günstig renovieren
weiterlesen
 
Die Terrasse auf den Sommer vorbereiten
weiterlesen
 
Kinderspielzeug für den Garten
weiterlesen
 
Vor- und Nachteile von Fliesen im Haus
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum