Montag 18. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Allergien und Vaseline

Allergien und Vaseline

Mit Tricks gegen die Allergien vorgehen ...

 
Allergien sind immer schlimm, aber gerade wenn der Sommer naht und man eigentlich nur noch das schöne Wetter genießen möchte, kann man Allergien so gar nicht gebrauchen und die Medikamente machen oft sogar müde, so dass man auch nichts von dem Sommer hat. Das muss so aber nicht sein.

Bei Allergien gibt es viele Tricks und Tipps, die man beherzigen kann und die man alle im Internet finden kann. So gibt es die Rotlichtlampe als Allergielampe, da führt man sich zwei Stäbe in die Nase ein und dies soll vor Allergien bewahren. Manche Menschen sind der Meinung das würde helfen, andere merken überhaupt keine Verbesserung. Dass man am Abend die Haare waschen soll, wissen fast alle Allergiker, immerhin geht man sonst mit den Pollen schlafen, die doch für den Heuschnupfen oder gar das Asthma sorgen. Gerade wenn der Blütenstaub richtig aktiv ist, sollte man auch jeden Tag die Wohnung richtig saugen und putzen, da man diesen Blütenstaub mit sich trägt und dieser dann überall zu finden ist. Ob nun auf den Küchenstühlen, auf der Couch, am Hund oder sonstiges. Daher ist Sauberkeit besonders wichtig und auch wenn man keine Lust zum Putzen hat, so ist dies gerade am Abend doch recht effektiv. Aber es gibt auch noch andere Tricks, die nicht jeder Allergiker kennt, so kann man sich zum Beispiel jeden Tag Salzwasser aufkochen und das in die Wohnung stellen. Nimmt man Salz aus dem Toten Meer ist es fast so, als wäre man an der See, was der Nase und auch den Bronchien sehr gut tut. Ein kleiner Geheimtipp, der nicht viel kostet und doch wieder etwas mehr Lebensenergie zurückgeben kann. Ganz interessant ist jedoch die Vaseline, man hat mir ihr nicht viel Arbeit, sie ist absolut kostengünstig und filtert die Pollen. Schmiert man sich die Vaseline in die Nase, sorgt man nämlich dafür, dass die Pollen daran haften bleiben und erst gar nicht richtig in die Atemwege gelangen können. Somit wird der Heuschnupfen vermieden, wie auch so mancher Asthmaanfall. Dies ist auch nicht nur einfach Gerede, es gibt schon sehr viele Allergiker, die dies getestet haben und als gut empfohlen haben. Natürlich ist es erst einmal sehr ungewohnt, die Vaseline in der Nase zu haben, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und man wird feststellen, dass man viel weniger niesen muss. Man kann zwar nicht versprechen, dass der Heuschnupfen dadurch ganz verschwindet, aber er wird ohne Chemikalien etwas gelindert. Bei jeden Menschen wirkt Vaseline anders.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 1 von 1 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Mit Yoga die innere Ruhe finden
weiterlesen
 
Schönheitspflege muss nicht teuer sein
weiterlesen
 
Online Apotheken bringen Ersparnisse
weiterlesen
 
Achtung bei Tipps für Gallensteine
weiterlesen
 
Gerade im Sommer auf die Beine achten
weiterlesen
 
Erkältungen selbst behandeln
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum