Donnerstag 20. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Panikattacken müssen behandelt werden

Panikattacken müssen behandelt werden

Mit einem guten Therapeuten kann man viel anrichten ...

 
Viele Menschen leiden an Panikattacken, das ist in der heutigen Zeit nichts Besonderes mehr. Aber man darf sie nicht einfach akzeptieren, sondern muss klar dagegen vorgehen. Man kann es ohne therapeutische Hilfe versuchen, kann aber auch einen Therapeuten aufsuchen, der sehr gut helfen kann.

Wer an Angst und Panikattacken leidet, wird in seinem Leben enorm eingeschränkt. Denn gewisse Dinge kann man einfach nicht mehr tun. Manche Leute fahren nicht mehr mit der Bahn oder dem Bus, andere meiden das Auto. Einige Leute können nicht mehr einkaufen und andere verlassen das Haus nicht mehr. Verständlich sind diese Reaktionen auf jeden Fall, immerhin ist es nicht angenehm unter Herzrasen, Luftnot, Schweißausbrüchen und anderes zu leiden. Der Betroffene hat das Gefühl, dass er gleich sterben müsste. Da dies aber kein Zustand ist und man sich selbst zu einem Gefangenen macht, muss man etwas unternehmen. So sollte man der Panik auf jeden Fall die Stirn bieten und immer wieder die Situationen aufsuchen, die einem solche Panik bereiten. Somit zeigt man, dass man durchaus kämpfen kann und die Ängste werden mit der Zeit abnehmen. Das geht nicht von heute auf morgen und den einen Tag geht es besser als an einem anderen Tag. Auch damit muss man leben, aber man muss etwas tun und sich nicht einschränken lassen. Es gibt auch einige Menschen, die Panikattacken als Entschuldigung nehmen, ist das Leben manchmal so auch etwas bequemer. Man muss nicht einkaufen gehen, dass kann auch jemand anderes erledigen. Man muss nicht jeden Tag mit dem Hund raus oder mit dem Kind auf den Spielplatz. Man muss nicht zu Firmenessen oder anderes. Aber wenn man sich erst einmal in seiner Panik suhlt, wird diese immer schlimmer werden. Daher sollte man kämpfen, aber man muss es auch wollen. Es gibt viele Menschen, die ihre Panik ganz ohne Therapeuten in den Griff bekommen haben, weil sie Kampfwillen gezeigt haben. Es gibt aber auch Menschen, die sich zu schwach fühlen und die einen Therapeuten brauchen, um aus dem Angstkreis zu gelangen. Außerdem ist der Therapeut gar nicht verkehrt, denn er kann helfen, den Grund für die Panik herauszufinden. Dies muss eigentlich geschehen, damit diese sich nicht immer wieder einen Weg bahnen kann.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Vorsorgevollmacht ausstellen- für den Fall der Fälle
weiterlesen
 
Gastritis muss man gut behandeln
weiterlesen
 
Nackenprobleme bekämpfen
weiterlesen
 
Probate Mittel um den Kreislauf zu stärken
weiterlesen
 
Die Abewhrkräfte für den Winter stärken
weiterlesen
 
Bronchitis vorbeugen oder auch behandeln
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum