Montag 17. Dezember 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Computer
 
 
Artikel: Sprachprogramm- teuer aber empfehlenswert

Sprachprogramm- teuer aber empfehlenswert

Mit einem Sprachprogramm spart man viel Zeit ein ...

 
Es gibt Computer, es gibt Tastaturen, es gibt Menschen die können das 10 Finger System und es gibt Menschen, die müssen jeden einzelnen Buchstaben suchen, wenn sie etwas schreiben müssen. Daher ist es umso besser, dass es in unserer Zeit Sprachprogramme gibt, mit denen man sich so manche Arbeiten erleichtern kann.

Auf Windows Vista und auch Windows 7 gibt es zwar ein vorinstalliertes Sprachprogramm, das kann man aber total vergessen. Die Spracherkennung lässt zu wünschen übrig. Anders ist es mit teuren Programmen die man kaufen kann. Man muss schon so ungefähr 170 Euro investieren, um ein gutes Programm zu erhalten. Dieses muss dann erst einmal trainiert werden, man braucht also erst ein bisschen Zeit, bis man damit arbeiten kann. Zeit die sich aber auf jeden Fall lohnt, denn immerhin kann sogar ein Schreibprofi schneller reden als schreiben und hat so auch einen Zeitgewinn, wenn er seine Texte nur noch diktieren muss. Erst einmal muss man nach der Installation des Programmes einen Text vorlesen, nicht zu langsam und nicht zu schnell. Am besten genau in dem Tempo, in dem man sonst auch redet. Sonst bekommt man später ein Problem. Die Texte sind natürlich langweilig, aber nach spätestens einer halben Stunde hat man die Sache erledigt. Nun kann man das Programm auch schon nutzen, obwohl es sinnvoll wäre, so manche Bezeichnungen zu kennen. Denn Leertaste, Komma, Punkt und andere Sachen müssen ebenfalls diktiert werden und es gibt auch eine Option um Fehler die das Programm gemacht hat zu korrigieren. So kann es passieren, dass das Programm statt Kirche doch eher Kirsche versteht und anderes. Wenn man manchmal etwas zu undeutlich spricht, passieren solche Fehler, die man aber dann korrigieren kann und beim nächsten Mal erkannt werden. Welche Zeit man einspart, indem man ein solches Programm benutzt, ist bei jedem Menschen anders. Muss man zum Beispiel in der Tat jeden Buchstaben suchen, kann man bei einer Din4 Seite also locker über eine halbe Stunde Zeit einsparen. Umso besser man schreibt, desto weniger Zeit ist es, die man einspart, aber gerade wenn man viel zu schreiben hat, ist auch dies noch eine Menge. Außerdem erspart man sich so manche Sehnenscheidenentzündung oder schmerzende Finger. Wenn man das Programm dann noch im Internet bestellt, kann man auch noch durch den Preisvergleich viel Geld einsparen.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Computer:
 
Externe Festplatten lohnen sich immer
weiterlesen
 
Mit einem Laptop lässt sich eindeutig mehr Strom einsparen
weiterlesen
 
Gerade wenn man am Computer arbeitet, sind Pausen sehr wichtig
weiterlesen
 
Filme aus dem Internet laden, ist strengstens verboten
weiterlesen
 
Nachhilfe im Internet
weiterlesen
 
Kleines Notebook für unterwegs oft praktischer
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum