Montag 24. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Verschiedenes
 
 
Artikel: Kinder lernen von anderen Kindern

Kinder lernen von anderen Kindern

Eltern müssen sich gar nicht so abmühen, denn ab einem gewissen Alter zählen andere Kinder ...

 
Man macht sich als Elternteil immer Gedanken, denn Kinder müssen mit zunehmendem Alter immer mehr lernen. Sie müssen über eine gute Motorik verfügen, sie sollen klettern können, balancieren können. Sie müssen das Alphabet kennenlernen, die Zahlen lernen, sie sollen Fahrrad fahren, sie sollen schwimmen lernen und vieles andere. Viele Eltern setzen sich und ihre Kinder dabei mächtig unter Druck, was aber gar nicht nötig ist.

Kinder lernen schnell, so sagt man. Aber es gibt unterschiedliche Kinder. Kinder die Draufgänger sind, lernen vieles schnell, aber sind so übermütig, dass Eltern ständig Angst haben müssen. Kinder die scheuer sind, lernen auch langsamer, aber sie bringen den Eltern den Vorteil, dass sie sehr vorsichtig an alle Sachen herangehen und so auch die Verletzungsgefahr geringer ist. Aber gerade die Kinder, die vor allem Angst zu haben scheinen, lernen eben nun sehr schwer. Eltern fordern und fordern immer mehr von diesen Kindern, weil sie anderen Kindern nicht zu weit hinterherhinken sollen. Dabei ist das gar nicht nötig. Denn ab dem 3. oder 4. Lebensjahr sind Kinder im Kindergarten, haben ihre eigenen Freunde und wollen alles können, was diese auch können. Es gibt so viele Eltern, die dem Kind das Balancieren beibringen wollen, das Klettern, das Schaukeln, das Rollerfahren, das Fahrradfahren und stellen dann fest, da kommt ein anderes Kind und sagt „Du kannst das ja gar nicht“ und schon gibt sich das Kind Mühe und kann es auch. Man würde sich also viel Ärger ersparen, wenn man das Kind einfach Kind sein lässt und zusieht, dass dieses Kind einfach viel mit seinen Freunden zusammen sein kann. Der Rest kommt von ganz alleine, denn ein Kind möchte von ganz alleine das können, was die Freunde können. Es hat schon Angst, dass es geärgert wird oder dass es die Freunde verliert. Auch wenn man sich das bei so kleinen Kindern nicht vorstellen kann, ist es doch Fakt. Kinder lernen voneinander und das viel schneller als von Erwachsenen. Das ist eigentlich sehr schön, für viele Eltern aber doch schockierend, weil sie denken, dass sie nicht so viel zählen. Was Quatsch ist, denn natürlich lieben Kinder ihre Eltern, wollen auch von ihnen Zuspruch erfahren. Aber alles andere nehmen sie sich von ihren Freunden an.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 6 von 1 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Verschiedenes:
 
Was tut man mit Kindern im Winter?
weiterlesen
 
Schablonen oder Wandtattoos?
weiterlesen
 
Schon jetzt für den nächsten Sommer einkaufen
weiterlesen
 
Federbetten sind zwar teuer, aber sehr hilfreich
weiterlesen
 
Ebooks brauchen keinen Platz
weiterlesen
 
Die Partnersuche im Internet
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum