Sonntag 24. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Bei Kopfschmerzen muss man nicht immer sofort zu Tabletten greifen

Bei Kopfschmerzen muss man nicht immer sofort zu Tabletten greifen

Viel zu viele Menschen greifen zu schnell zu Schmerztabletten ...

 
Wer kennt das nicht? Man hat etwas vor und einem brummt der Kopf? Man soll mit dem Kind spielen, am besten noch etwas was besonders laut ist und man hat schon das eigene Trommeln im Kopf? So und anders geht es vielen Menschen, aber nie lange, denn es wird immer schnell zu Schmerztabletten gegriffen.

Es ist nicht sonderlich positiv, sich immer mit Medikamenten vollzustopfen. Denn gerade Kopfschmerzmittel sind nicht gerade gesund für den Körper und können die inneren Organe, wie Leber und Niere, angreifen. Leider denken nur die wenigsten Menschen an diese Problematik und denken, dass sie funktionieren müssen und auch wollen und das nur mit Schmerzmitteln geht. Dabei geht es auch sanfter. So kann man zum einen die Schmerzen mit Magnesium bekämpfen. Schon bei einem leichten Pochen, sollte man Magnesium als Tablette, Brause oder anderes zu sich nehmen und erst einmal abwarten. Magnesium hat eigentlich eine sehr positive Wirkung und kann den Schmerz verscheuchen und das ohne Chemikalien. Ebenso kann man sich einen kalten Lappen in den Nacken oder auf die Stirn legen und so die Kopfschmerzen einfach wegkühlen. Anderen Menschen hilft es, wenn sie nur einige Minuten schlafen. Ein gutes und recht unbekanntes Rezept gegen Kopfschmerzen ist das japanische Heilpflanzenöl. Dieses reibt man sich auf Stirn und Schläfen, aber immer nur ein Tröpfchen, denn ansonsten tränen die Augen ganz schön massiv. Wenn man das Öl etwas einmassiert, kann es besser wirken. Meist dauert es nur wenige Minuten, wo man auch noch entspannt die Augen schließen kann und schon sind die Kopfschmerzen verschwunden.

Manchmal muss man auch mal sehen, wo die Kopfschmerzen her kommen. Denn wenn der Nacken daran Schuld trägt, sollte man auch das Problem behandeln und nicht nur die Kopfschmerzen. Hier hilft der Orthopäde, Entspannung und ein Heizkissen. Manchmal arbeitet man auch einfach zu viel am Rechner und sollte seinen Augen zwischendurch eine Pause gönnen. In der Regel sagt man, dass man eine Stunde arbeiten soll und dann 5 Minuten Pause einlegen sollte. Auch die Erkältung kann Kopfschmerzen verursachen und sollte dann lieber behandelt werden. Im Grunde muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden, wann er zur Kopfschmerztablette greift, aber man sollte es wirklich mal ohne versuchen.
(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Die Acerola Kirsche hat besonders viel Vitamin C
weiterlesen
 
Kortison ist ein wahrer Retter bei vielen Erkrankungen
weiterlesen
 
Windpocken und Masern müssen sich nicht immer richtig zeigen
weiterlesen
 
Nahrungsergänzung für Frauen sehr wichtig
weiterlesen
 
Fit durch den Winter
weiterlesen
 
Muss es immer Antibiotika sein?
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum