Sonntag 24. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Wohnen
 
 
Artikel: Hundeboxen machen das Leben leichter

Hundeboxen machen das Leben leichter

Mit der Hundebox entgeht man den Hundehaaren ...

 
Tiere sind etwas Schönes, das ist gar keine Frage. Sie bringen dem Herrchen oder Frauchen jede Menge Spaß, man hat jemanden zum kuscheln, jemanden der einen bedingungslos liebt und mit dem man spazieren kann und das bei jedem Wetter. Aber manchmal gestaltet sich das Leben mit Tieren auch etwas schwer.

So zum Beispiel bei Hunden, wenn diese ihr Winter- oder Sommerfell verlieren, hat man recht viel zu tun. Denn überall wo man schaut, findet man Hundehaare. Der Hund braucht sich nur einmal zu schütteln, schon hat man die Haare auf dem Tisch. Der Hund liegt auch der Couch, schon ist sie voll mit Haaren. Oder noch schlimmer, wenn der Hund gerne unten vor der Couch liegt. Die Haare verfangen sich dann genau dort, wo man mit dem Staubsauger nicht so gut hingelangen kann. Auf Läufern findet man die Hundehaare, an den Kindersachen oder der eigenen Kleidung, wenn man nicht aufpasst im Bett und ebenso auch auf den Teppichen. Die armen Tiere können ja nichts dafür, daher müssen die Besitzer nur Möglichkeiten finden, wie sie das Problem am besten angehen. Das stundenlange Saugen gehört bestimmt nicht dazu. Ebenso auch nicht unbedingt die Strumpfhose mit der man ewig über die Couch geht, damit die Hundehaare sich darin verfangen. Besser wäre es, wenn man Läufer und Schmutzfangmatten in der Wohnung hat, diese erst einmal zu entfernen. Somit spart man sich viel Arbeit. Wenn das Tier nicht mehr haart, kann man die Teppiche wieder hinlegen. Des Weiteren sollte man es mit einer Hundebox versuchen. Diese bekommt man in jedem Tiermarkt und dort können die Tiere schlafen oder eben liegen, wenn man sie auf ihren Platz schickt. Damit es nicht zu unbequem ist, legt man dem Tier ein Hundekissen hinein oder gar ein Kissen oder eine Decke mit dem Geruch seiner Familie. Das soll nun nicht bedeuten, dass man das Tier dort den ganzen Tag und die ganze Nacht einschließen soll. Aber man kann es über Nacht schon tun, damit das Tier sich weder in einem Bett, noch auf die Couch legt. Man spart Arbeit, der Hund hat es gemütlich und man selbst hat es in der Hand, wann der Hund nun wirklich vor die Couch, auf der Couch oder auf das Bett darf. Manchmal hat es auch noch den Vorteil, dass die Hunde in der Hundebox ruhiger sind und in der Tag diese einmal geschlossen werden kann, wenn man Besuch bekommt und das Tier ansonsten nur knurren und bellen würde oder alle Besucher laufend anspringen will. Wohl dosiert ist die Hundebox eine große Hilfe.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 4 von 1 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Wohnen:
 
Regale können herrlich als Raumtrenner genutzt werden
weiterlesen
 
Farben lieber etwas teurer kaufen
weiterlesen
 
Wohnen auf kleinem Raum
weiterlesen
 
Ein Heizungssystem muss nicht teuer sein und hilft Kosten sparen
weiterlesen
 
Hussen verschönern die Couch
weiterlesen
 
Platzsparende Maßnahmen
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum