Donnerstag 21. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Finanzen
 
 
Artikel: Haushaltsgeräte nur mit der Energieklasse A kaufen

Haushaltsgeräte nur mit der Energieklasse A kaufen

Energieeffizienz A-Geräte helfen Wasser- und Energiekosten sparen ...

 
Viele Menschen ärgern sich immer erneut über ihre Stromkosten und das regelmäßig. Dabei muss das überhaupt nicht sein. Immerhin gibt es viele Möglichkeiten, die Stromkosten gering zu halten. Alles fängt damit an, dass man via Internet ganz leicht den Stromanbieter wechseln kann. Der Stromvergleich kostet kein Geld und kann rund um die Uhr genutzt werden.

Wer ihn benutzt, hat nach nur 5 Minuten die besten und vor allem günstigsten Anbieter auf einem Blick vor sich, da sie in einer Liste präsentiert werden. Anhand dieser Liste, die günstigsten Anbieter stehen an den ersten Reihen, kann man sich an einem Energielieferanten seiner Wahl wenden. Mit nur einem Mausklick gelangt man auf dessen Webseite und kann den Wechsel durchführen und viel Strom einsparen. Aber zu Hause hat man auch die Möglichkeit dazu, so sollten Ladeakkus nicht länger in der Steckdose verweilen, als dies unbedingt nötig ist. Fernseher und andere Geräte sollten nicht auf Standby laufen, man muss die Fenster richtig abdichten, was mit einem Tesa-Klebeband möglich ist. Für die Türen gibt es Zug-Stopper, es gibt Sparlampen und vieles mehr. Aber richtig viel Geld kann man damit einsparen, dass man sich zu Hause umrüstet. Man hat Fernseher, Waschmaschinen, Trockner, einen Herd, einen Kühlschrank, oft noch einen separaten Gefrierschrank, es gibt noch die Spülmaschine, den Backofen und vieles andere. Alle Elektrogeräte die man bei sich zu Hause hat, sollte man auf die Energieeffizienzklasse prüfen. Die Klasse C hat schon einmal in keinem Haushalt mehr etwas zu suchen. Die Klasse B ist zwar schon etwas besser, zieht aber immer noch unglaublich viel Strom. Also sollte man lieber auf A Geräte umsteigen und wenn man gerade dabei ist neue Geräte zu kaufen, kann man sich auch gleich für A+++ Geräte entscheiden. Diese sind im Preis nicht gerade günstig, aber mit der Zeit machen sie sich bezahlt. Immerhin können sie bis zu 70 % Einsparungen in Sachen Strom zu anderen Geräten bringen und das muss man doch einfach für sich nutzen. Wenn man dann noch alle Geräte gut einsetzt, zum Beispiel nicht stark verdreckte Wäsche in einem Blitzprogramm wäscht, gefrorene Produkte erst einmal auftaut bevor man sie zum Kochen verwendet und so die Backofenzeit reduziert, die Resthitze von dem Herd nutzt, den Trockner nicht für jede Maschine laufen lässt, stark verschmutztes Geschirr lieber mit der Hand spült und so weiter, kann man noch einmal deutlich Kosten einsparen und braucht nie wieder über die Stromkosten zu schimpfen.

(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Finanzen:
 
Ein Energieberater kann helfen, Kosten einzusparen
weiterlesen
 
Möbel gebraucht kaufen und Geld sparen
weiterlesen
 
Waschmaschinen nur mit Super Eco kaufen- Energieersparnis
weiterlesen
 
Was sagt der Baukostenzuschuss in punkto Immobilienerwerb aus?
weiterlesen
 
ADAC bieten perfekten Autokredit
weiterlesen
 
Mit der Zahnzusatzversicherung spart man viel Geld
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum