Montag 25. Juni 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Gesundheit
 
 
Artikel: Insektengift muss den Sommer nicht vermiesen

Insektengift muss den Sommer nicht vermiesen

Mit der richtigen Prophylaxe bringt der Sommer Spaß ...

 
Gerade im Sommer gibt es eine Allergie, die niemanden wirklich gefällt, sie nennt sich Insektenallergie. Ein Stich von einer Biene, einer Hornisse oder einer Wespe kann lebensgefährlich werden und muss dringend notfallbedingt behandelt werden.

Gerade wenn die Allergie noch nicht bekannt ist, ist höchste Schnelligkeit gefragt, da muss man zügig einen Arzt rufen. Bei normalen Menschen kann ein Insektenstich auch schon einmal etwas gerötet sein oder etwas anschwellen, bei einer Allergie hingegen kommt es zu einer heftigen Schwellung, die nicht nur rot werden kann, sondern auch brennen und jucken kann. Aber leider war dies nicht alles, denn der Gestochene kann einen Nesselausschlag bekommen, Schwellungen im Gesicht und auch im Hals bekommen und ebenso kann es zu Kreislaufreaktionen und Atemnot kommen. Von daher ist es nur verständlich, dass der Notarzt sofort gerufen werden muss.

Ist erst eine Insektenallergie bekannt, muss man dringend einen Hautarzt oder seinen Hausarzt aufsuchen, wenn die schöne Jahreszeit anbricht, denn dort kann man für die Prophylaxe sorgen. Wenn man nicht zu viele Allergien hat, kann man sich im Winter sogar um die Hyposensibilisierung kümmern, bei dieser bekommt man das Insektengift erst in absolut minimalen Dosen gespritzt und diese vergrößern sich mit der Zeit immer mehr. Leider kommt diese Therapie nicht für alle Menschen in Frage, aber man kann wie schon erwähnt, die Prophylaxe nutzen. Oder besser gesagt, man muss sich Notfallmedikamente verschreiben lassen und diese mit sich tragen, dazu gehören Kortison, Adrenalin und/oder das Antihistaminikum. Der Hautarzt und auch der Hausarzt werden wissen, welche Medikamente der Patient benötigt. Außerdem sollte man selbst ein wenig auf sich achten, man sollte nicht so wie andere Menschen im Freien Essen oder Trinken, um die Insekten nicht anzulocken. Die Kleidung sollte nicht den Farben der Blumen ähneln und am besten eng anliegen, so kann sich nicht ein Insekt unbemerkt auf die Beine unter dem Rock oder auf dem Arm unter dem T-Shirt setzen. Dies ist ganz wichtig, denn wenn man sich dann bewegt, fühlen sich die Tiere bedroht. Man kann also schon etwas tun, um den Sommer nicht nur zu fürchten, sondern doch noch zu genießen.
(km)
 
 
Seite bewerten:

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (0)
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Gesundheit:
 
Pflanzenöl soll der absolute Hit gegen Parodontose sein
weiterlesen
 
Energie gegen die Frühjahrsmüdigkeit
weiterlesen
 
Pilzinfektionen bei der Frau
weiterlesen
 
Allergien ernst nehmen und behandeln
weiterlesen
 
Der Saunagang macht schön
weiterlesen
 
Kräuter können ebenso gut sein wie Tabletten
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum