Mittwoch 26. September 2018 RSS-Feed
 
Sie befinden sich hier: Startseite: Beruf
 
 
Artikel: Wie bekommt man eine Greencard für die USA?

Wie bekommt man eine Greencard für die USA?

Eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis für die USA im Losverfahren ...

 
Die USA sind das Einwanderungsland Nummer eins. Viele Menschen haben den Traum, in den USA zu leben und dort zu arbeiten. Doch das Land bietet jedes Jahr nur einer begrenzten Personenzahl Zugang zum Arbeitsmarkt. Wer hier arbeiten möchte, benötigt die so genannte Green-Card, eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis in den USA. Diese Green-Cards sind nicht nur von Auswanderern aus Afrika und Lateinamerikanischen Staaten begehrt, sondern auch bei deutschen Staatsbürgern.

Die Green-Card ist nicht, wie der Name sagt, grün. Sie ist sandfarben und weist lediglich einen grünen Schimmer auf.
Die oben bereits erwähnt sind diese Green-Card limitiert. Sie werden nur an die Eheleute von amerikanischen Staatsbürgern vergeben. Heiratet ein amerikanischer Staatsbürger einen Europäer, so kann der Ehegatte diese Green-Card bekommen.
Aber auch im Rahmen von wirtschaftlichen Initiativen, die von der Regierung unterstützt werden, können Green-Cards vergeben werden. Wer als deutscher Unternehmer in Amerika investiert und hierbei Arbeitsplätze schafft, hat Anspruch auf diese Green-Card.

Die Green-Card ist rein rechtlich ein Einwanderungsvisum. Erhält eine Person dieses Visum, muß sie in einer bestimmten Frist die Einwanderung auch vollziehen. Geschieht dies nicht, wird die Green-Card wieder wertlos und muß neu beantragt werden.

Wenn Menschen in die USA einwandern wollen, die nicht die oben geannten Kriterien erfüllen, dann gibt es noch eine Chance, die begehrte Green-Card zu erhalten, und zwar eine Lotterie. Diese findet jedes Jahr einmal statt. Es werden hier 50.000 Green-Cards weltweit vergeben, 5.000 werden speziell für Lateinamerika vorgehalten. Sollten Menschen allerdings aus einem Land kommen, aus dem bereits viele Immigranten in den USA leben, sind diese Länder und die Menschen ausgeschlossen.
Wer an dieser Lotterie teilnehmen möchte, der kann dies ohne finanzielle Verpflichtungen tun. Man benötigt nur eine Agentur, die diesen Service anbietet und schon kann man teilnehmen. Die Teilnahme an der Lotterie erfolgt seit 2004 ausschliesslich online, vorher brieflich.
Zwar kann jeder Mensch an dieser Lotterie teilnehmen, doch um wirklich die Green-Card zu bekommen, müssen die Gewinner einige Kriterien erfüllen. So sollten die Menschen über eine berufliche Ausbildung und mindestens dem Realschulabschluß verfügen. Außerdem wird ein polizeiliches Führungszeugnis, eine ärztliche Untersuchung und ein Startkapital bzw. ein Arbeitsangebot verlangt. Ist all dies vorhanden, muß noch ein persönliches Gespräch in der amerikanischen Botschaft absolviert werden. Wurde dies erfolgreich absolviert, muß die Aktivierung der Green-Card binnen 6 Monaten erfolgen. Danach greift der oben genannte Zeitraum von einem Jahr, in dem der Wohnsitz dann in die USA verlegt werden muß.

Daher sollten sich wirklich nur Menschen, die in die USA einreisen wollen und ihren ständigen Wohnsitz dorthin verlegen wollen, an der Lotterie beteiligen. So werden die Chancen für Menschen erhöht, die diesen Lebenstraum verwirklichen wollen. (don)
 
 
Seite bewerten:

Durchschnittliche Note: 2.2 von 114 abgegebenen Stimmen.

 
 
Websuche mit Google
Web Weblehre.de
 
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Artikel Kommentare: (7)
 
19.06.2009 - 21:51 von Sun Su
 
In meinen Augen enthält der Artikel ein paar Fehler die ich korrigieren möchte. Allerdings beruht meine Ansicht auf meinen persönlichen Erfahrungen und ich weis nicht in wie fern sie verallgemeinert werden können. 1. Anmerkung Zitat: "Man benötigt nur eine Agentur,..." Eine Agentur ist für die Teilnahme am Vergabeverfahren der "Greencard" nicht zwingend Voraussetzung. 2. Anmerkung Zitat: "Danach greift der oben genannte Zeitraum von einem Jahr, in dem der Wohnsitz in die USA verlegt werden muss." Man kann erheblich mehr Zeit haben. Es gibt keine feste Regelung nach welcher Zeit der Wohnsitz verlegt worden sein muss. Die Einreisebeamten können je nach Fall mit Ermessensspielraum entscheiden. Als Faustformel gelten 4 Jahre die man Zeit hat die Auswanderung zu vollziehen. Richtig ist man muss nach Ablauf von 364 Tagen wieder in die USA Einreisen um seinen anspruch auf die Green Card zu behalten. 3. Anmerkung Zitat: "Muss noch ein persönliches Gespräch in der amerikanischen Botschaft absolviert werden." Ein solches Gespräch ist nicht zwingend nötig sondern liegt im Ermessen der durchführenden Beamten. 4. Anmerkung Zitat: (Cheffilet) " besitzt man erst DANN das Recht, eine Bewerbung an das Amerikanische Konsulat zu schreiben" Stimmt nicht ganz es ist mehr als eine Bewerbung man hat, dann schon eine Erfolgschance von über 50% man ist also schon ziemlich weit. Außerdem ist es nicht "dreist" da man sich auf der offiziellen Seite der "Greencard Lottery" oder bei den amerikanischen Konsulaten und Botschaften im Voraus die Bedingungen erfahren kann. 5. Anmerkung Nach meinem Geschmack sugeriert der Artikel das die "Green Card" eine reine Arbeitserlaubnis seit. Das stimmt nicht die "Green Card" ist viel mehr. Man hat das Recht Waffen in den USA zu tragen, den Führerschein zu machen. Man hat zudem ein Anrecht auf bestimmte Sozialleistungen. Und die Green Card gibt einem das Recht unbefristet in den USA zu Leben und zu Arbeiten, sowie die Möglichkeit nach 5 Jahren Staatsbürger zu werden. Um in den USA Arbeiten zu dürfen braucht man nicht zwingend die "Green Card". Da gibt es zeitlich Befristete Visa, die viel leichter zu bekommen sind. Die obig aufgezählten weitreichenden Rechte die einem der Besitz der "Green Card" einräumt ist auch der Grund für die relativ hohen Hürden. 6. Anmerkung Sehr wichtig ist es, zumindest wenn man Staatsbürger werden will, bei der US Post (wenn man noch keine SSN (Social Security Number)) hat) oder im Internet sich beim Selective Service System zu melden. Hierbei handelt es sich um die Wehrerfassung der USA, allerdings wird man bis auf weiters nicht eingezogen. Dies gilt allerdings nur wenn man bei der Einwanderung 18-26 Jahre alt ist.
 
----------
25.01.2009 - 22:29 von Randall Keith Orton
 
Ja, ich bekomme sie damit ich meinen Traum verwirklichen kann. (Um Wrestler zu werden):)
 
----------
15.01.2009 - 17:13 von Greencard
 
http://www.greencard-vision.com
 
----------
29.11.2007 - 13:35 von willi edorg
 
Probiert es mal mit einem etwas ausserhalb der Stadt praktizierenden Anwalt in irgend einer Grosstadt der USA. Der macht mit der ortsansässigen Einwanderungsbehörde einen sogenanten Deal und 14 Tage später hatte ich das begehrte Dokument. UVP 1500$ Gruss willi
 
----------
13.08.2007 - 22:54 von Cheffilet
 
Ist schon irgendwie dreist, dass man als allgemein Gutgläubiger Mensch denkt, durch ein Gewinn in einer Lotterie den "Jackpot" geknackt zu haben. Naja, wie schon sehr gut in diesem Exposé beschrieben, besitzt man erst DANN das Recht, eine Bewerbung an das Amerikanische Konsulat zu schreiben.
 
----------
05.08.2007 - 01:04 von lijordrin
 
Endlich mal eine Seite die sich auf das wesentliche beschränkt und alle Informationen die man benötigt kurz und knapp aufzeigt. Klasse Artikel
 
----------
07.06.2007 - 19:45 von Arvin
 
Das war sehr Nützlich
 
----------
 
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Weitere Artikel in der Kategorie Beruf:
 
Familie und Beruf vereinbaren
weiterlesen
 
Arbeitslos - jetzt durchstarten!
weiterlesen
 
Das Abitur nachholen
weiterlesen
 
Englisch lernen
weiterlesen
 
Die richtige Berufswahl
weiterlesen
 
Auch Erwachsenenbildung bleibt wichtig
weiterlesen
 
 
Im Forum diskutieren bei Talkteria Internetforum